Rex Gildo Todesursache

Teile diesen Artikel
Rex Gildo Todesursache
Rex Gildo Todesursache

Rex Gildo Todesursache – Mit seinem vollen Haarschopf und seinem ansteckenden Grinsen war er der Traummann jeder Schwiegermutter. Ganz Deutschland war schockiert über die Nachricht von seinem Tod am 26. Oktober 1999. Er flüchtete aus seiner Münchner Wohnung, indem er aus einem Fenster im zweiten Stock sprang.

Der Tod des 63-jährigen Mannes wird noch untersucht, um festzustellen, ob er sich das Leben nahm oder aufgrund von Drogen- und Alkoholkonsum ohnmächtig wurde. Einer der tragischsten Menschen in der deutschen Rock’n’Roll-Geschichte ist verstorben und sein Tod hat dem Genre den Todesstoß versetzt.

Denn der eigentliche Ludwig Franz Hirtreiter wurde durch den Erfolg seines kreativen Alter Ego Rex Gildo in den Hintergrund gedrängt. Die Jahre des Erfolgs und Reichtums des Sängers und Schauspielers hatten es ihm ermöglicht, sich fast bis zum Übermaß zu verwöhnen.

Hirtreiter betrat 1936 unsere Welt. Schon in jungen Jahren begann er damit, eine Mythologie um sich herum aufzubauen, die wenig mit seinem tatsächlichen Leben zu tun hatte. Der Sänger hat über viele Aspekte seiner Biografie gelogen, darunter seine Ausbildung, sein Familienleben und seine frühe Karriere als Künstler.

Er trat nicht als junger Mann den Regensburger Domspatzen bei und studierte auch nicht Schauspiel an der angesehenen Otto-Falckenberg-Schule in München. Laut einer ARD-Meldung vom Juni 2009 scheinen sein Geburtsdatum, das Herkunftsland der Mutter und die Arbeit der Mutter gefälscht zu sein.

Der Mann, dessen Stimme später Millionen von Frauen quälen sollte, begann Ende der 1950er Jahre in der Filmindustrie zu arbeiten. Sein Schauspieldebüt gab er an der Seite von Cornelia Froboess, einem damaligen Teenager-Idol, in „Hula-Hopp, Conny“ (1958).

Nachdem er ein Jahr lang als Rex Gildo aufgetreten war, unterschrieb er schließlich bei Electrola. Ursprünglich versuchte die Sängerin 1960 am Eurovision Song Contest teilzunehmen, indem sie ein Duett mit Angèle Durand aufführte. Trotz des Erfolgs ihres Liedes „Abitur der Liebe“ („Bonne nuit, ma chérie“) konnte das Duett Wyn Hoop nicht überzeugen.

Die Karriere von Rex Gildo blieb von diesem Rückschlag unberührt. Viele der beliebtesten Songs der 1960er Jahre, darunter „Speedy Gonzalez“, gelangten schließlich zu ihm. Fans der dänischen Sängerin Gitte Haenning waren von dem Duett, das Rex Gildo mit ihr aufführte, begeistert.

Gemeinsam dominierten sie die deutsche Schlagerszene. Rex Gildo war auch ein beliebter Kinoschauspieler. Rex Gildo nahm 1969 erneut am Deutschen Preferendum teil. Zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere war er bereits eine bekannte Berühmtheit.

Lesen Sie auch dies  Akira Toriyama Todesursache: "Dragon Ball"-Schöpfer stirbt an Hirnblutung

Trotz des Versprechens des Titels fanden weder Rex Gildo noch die Jury seinen Kulthit „Die beste Idee meines Lebens“ besonders gut. „Primaballerina“ des Gewinners Siw Malmkvist war eine wehmütige Ballade über eine einsame Ballerina. Derzeit ist „Fiesta Mexicana“ die Nummer eins in den Charts.

Rex Gildos Musikkarriere hielt in den 1970er Jahren an, allerdings in einem gemäßigteren Tempo. Die Themen aus „Hossa, Hossa“ und „Fiesta Mexicana“ katapultierten ihn 1972 an die Spitze der Schlagerolymp, wo er seinen größten Hit hatte.

Der Bildhauer der „Sexy Rexy“-Statue war jedoch nirgendwo zu finden. Mit der Heirat mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Marion im Jahr 1974 machte der Sänger endgültig Schluss mit den Verdächtigungen seiner Sexualität. In Wirklichkeit wurden die beiden häufig voneinander getrennt.

Der betagte Promi, der schamlos an seinem Image als ewig jugendlicher Damenschwarm festhielt, blieb in Filmen unbesetzungbar. In den 1980er Jahren war die Schlagerikone-Industrie jedoch bereits auf eine Nische reduziert worden und ihr Untergang war unvermeidlich.

Anstatt als Headliner bei Konzerten aufzutreten, verdiente sich der betrunkene Rockstar seinen Lebensunterhalt mit der Teilnahme an privaten Veranstaltungen, etwa bei Firmen und Autohäusern. Sein langjähriger Manager und angeblicher Lebensgefährte Fred Miekley starb 1988 und versetzte seinem Privatleben einen schweren Schlag. Die Menschen insgesamt haben keine nützlichen Informationen mitgenommen.

In den 1990er Jahren gab es mehrere Gerichtsverfahren gegen Konzertproduzenten. Der Vorwurf, dass Rex Gildos Auftritte durch seine Trunkenheit beeinträchtigt wurden, die dazu führte, dass er taumelte und Lieder vergaß. Nach einem Vergleich am Ende des Prozesses zahlte Gildo ein Drittel seines Gehalts zurück und beendete damit faktisch seine Karriere.

Angeblich hatte er eine Affäre mit seinem Privatsekretär Dave Klingenberg, nachdem er ihn 1989 kennengelernt hatte. Der Sänger hatte eine Gelegenheit verpasst, auf eine Weise aus dem Schatten von Rex Gildos künstlerischem Charakter hervorzutreten, die seiner Würde entsprach.

Der Tod von Ludwig Hirtreiters am 26. Oktober 1999 setzte einer der berühmtesten (und tragischerweise kurzen) Rockmusikkarrieren Deutschlands ein abruptes Ende. Die letzte Ruhestätte von Rex Gildo ist unbekannt. Auf dem Münchner Ostfriedhof ruht L. F. Hirtreiter in der Nähe von Fred Miekley.

Rex Gildo Todesursache : Selbstmord begehen wollte oder versehentlich im Tabletten- und Alkoholrausch stürzte

Programmpunkt hierin: Am 23. Oktober 1999 ereignete sich ein wichtiger Wendepunkt im Leben von Rex Gildo. Zu diesem Zeitpunkt trat der Promi zum letzten Mal überhaupt auf. Statt auf einer der großen Fernsehbühnen der Bundesrepublik vor einer Million Fans aufzutreten, trat Gildo in einem Möbelhaus auf. Sein Lied „Du bist mein Wunder“ wurde in einem Einrichtungsgeschäft aufgeführt. Leider hat er den Refrain komplett verpasst.

Lesen Sie auch dies  Frank Papke Todesursache: Schlagermoderator verstarb nach schwerer Krankheit
Rex Gildo Todesursache

Bis dann, Rex Gildo

Nachdem eine angebliche Virusepidemie die Absage der vorgeschriebenen Autogrammstunde erzwang, kehrten Rex Gildo und seine Sekretärin nach München zurück. Sie tauchten in der bayerischen Landeshauptstadt auf, genau zu dem Zeitpunkt, als die Spannungen zwischen den beiden Seiten Berichten zufolge anfingen. Danach kehrte Gildo in seine Wohnung im zweiten Stock zurück. Der Musiker beging angeblich Selbstmord, indem er aus einem Badezimmerfenster sprang, als sein Assistent den Notruf wählte.

Doktor Rex Gildo kämpft darum, seinen eigenen Todesfluch zu beenden

Drei Tage später starb Rex Gildo im Krankenhaus. In einer N3-Sondersendung aus dem Jahr 1999 wurde der behandelnde Arzt mit den Worten zitiert: „Wir gehen (…) davon aus, dass es sich um einen Herz-Kreislauf-Kollaps handelte und dass dieser mit dem schweren Herzinfarkt zusammenhängt, den er beim Springen (oder Taumeln) erlitten hat.“ aus dem zweiten Stock.“ Bis heute weiß niemand, ob Rex Gildo sich versehentlich umgebracht hat oder ob er es mit Absicht getan hat.

Die Schlager-Community wird seine zeitlosen Lieder jedoch nie vergessen.München, Deutschland – Der Tod des 60-Jährigen in der Nacht zum Dienstag an einem Herzstillstand wurde am Mittwochmorgen von einem Krankenhaussprecher bestätigt.

Alexander Ludwig Hirtreiter, besser bekannt als Gildo, war an einem Samstagabend mit Freunden in München unterwegs, als er sich schwer verletzte. Er sprang vom Balkon der Wohnung eines Freundes im zweiten Stock ins Gras darunter. Die Ärzte der Universitätsklinik München versuchten zwei Eingriffe an Gildo, blieben jedoch letztlich erfolglos.

Sie (die Freunde und Kollegen des Sängers) glaubten, dass die Isolation des Sängers die Hauptursache für den Selbstmordversuch sei. Ein Freund des Musikers Rex Gildo erzählte den Mitarbeitern der Notaufnahme, dass der Künstler vor seinem Selbstmordversuch unter ernsthaften psychischen Problemen gelitten habe.

„Seven Weeks after Bombay“ von Gildos war der erste Song seiner Karriere, der 1960 veröffentlicht wurde. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten entwickelte er sich mit Hits wie „Fiesta Mexicana“ und „Marie, the Last Dance“ zu einem der beliebtesten Sänger Deutschlands .”

Lesen Sie auch dies  Michael Gwisdek Todesursache: Die tragischen Umstände seines viel zu frühen Ablebens

Rex Gildo, der mit seiner Frau in einem Haus in der Nähe von Rosenheim lebte, verkaufte über 25 Millionen Tonträger. Zusammen mit seiner dänischen Kollegin Gitte Haenning wurde er zum Idealpaar der deutschen Schlagermusikbranche. Obwohl er bereits seit den 1960er-Jahren auftrat, gelang Rex Gildo (’63) erst mit der Veröffentlichung seiner Single „Fiesta Mexicana“ aus dem Jahr 1972 der wirkliche Durchbruch zum Mainstream.

Die Fans waren schockiert über seinen unerwarteten Tod im Alter von 63 Jahren, der sich nach einem seiner Konzerte ereignete. Er stürzte schwer aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Stock in München. Trotz aller Bemühungen der medizinischen Experten konnte Rex Gildo nicht gerettet werden. Nach zwei Eingriffen erlitt er einen Herzinfarkt und brach drei Tage nach einem Sprung aus dem Fenster zusammen.

Rex Gildo beklagt den frühen Tod des beliebten Sängers. Dies deutet darauf hin, dass der Musiker sich absichtlich das Leben nahm. Der Selbstmordversuch erschreckte viele Menschen. Berichten zufolge hat Rex Gildo ernsthafte Probleme mit seiner psychischen Gesundheit.

Sein Leben war eine Achterbahnfahrt der Instabilität und des Unglücks. Er war schon seit einiger Zeit depressiv, hatte kürzlich seinen Bruder verloren, stand im Mittelpunkt der kritischen Berichterstattung in den Medien und dachte möglicherweise mehr als einmal über Selbstmord nach, bevor er sich das Leben nahm.

Es zeigt, dass er kein leichtes Leben hatte und dass dies zu seinem frühen Tod beitrug. Der Verlust einer Schlager-Legende wie Rex Gildo ist schrecklich, aber seine Musik wird dafür sorgen, dass sein Erbe fortbesteht. Es herrscht ein gravierender Fachkräftemangel, der viele Unternehmen in den Ruin treibt. Auf diese Weise wird Fachwissen erworben.

Auch wenn er in den 1980er und 1990er Jahren sporadisch im Fernsehen auftrat, verlor der einstmals dominierende Schauspieler Rex Gildo nach und nach an Popularität. In den letzten Jahren hatte er sich größtenteils von öffentlichen Auftritten zurückgezogen, erschien nur noch gelegentlich zu Firmen- und anderen Sonderveranstaltungen und beklagte zunehmend den Mangel an Respekt, den er bei diesen Auftritten in Interviews erhielt. Seine Zeit im Rampenlicht verdankte er seinen angeblichen alkoholbedingten Absagen öffentlicher Auftritte.

Rex Gildo Todesursache
Rex Gildo Todesursache

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!