Ylfete Fanaj Kind

Teile diesen Artikel
Ylfete Fanaj Kind
Ylfete Fanaj Kind

Ylfete Fanaj Kind – Am Sonntag fand im schweizerischen Luzern ein politisches Debüt statt, das nicht nur in der Schweiz, sondern auch auf dem Balkan für Schlagzeilen sorgte. Das aktuelle It-Girl ist Ylfete Fanaj. Sie ist nicht länger anonym, während sie Luzern durchquert. Als sie beispielsweise an einem Sonntagabend von der SP-Wahlzeremonie nach Hause ging, fuhr ein Taxifahrer neben ihr her und begann mit ihr zu reden. Er stellte sich als Herr Fanaj vor und bot an, Frau Fanaj nach Hause zu fahren. Ich empfand große Freude; Es war eine wunderbare Begegnung nach Mitternacht.

Sowohl der Premierminister als auch der Präsident des Kosovo haben Fanai ihre Glückwünsche ausgesprochen. Sogar in der Schweiz reden die Leute viel über ihre Wahl. Das sind fantastische Neuigkeiten für viele Migranten, die vielleicht besorgt waren, ob sie in ihrem Namen willkommen geheißen würden oder nicht“, sagte Hamit Zeqiri, der ursprünglich aus dem Kosovo stammt und jetzt leitet Eine spezialisierte Agentur in Luzern, die Menschen in Migrationsschwierigkeiten unterstützt. Wenn das der Fall ist, ist das ein fantastisches Omen.

In Luzern wird Fanaj als Repräsentantin und Vorbild für Migranten hochgehalten, obwohl sie sich mit dieser Identität nicht vollständig identifiziert: „Ich bin mehr als der Migrationshintergrund.“ In nicht allzu ferner Zukunft wird sie die jüngste Mutter und Stadtratsmitglied der Stadt sein. Das Wichtigste ist, dass in diesen Institutionen unterschiedliche Standpunkte eingebracht werden.

Bringen Sie Ihren Standpunkt zum Ausdruck

Auch die Tatsache, dass Fanaj die SP nach achtjähriger Abwesenheit wieder in die Luzerner Regierung einführt, sorgt für viel mediale Aufmerksamkeit. Fanaj ist es gewohnt, beobachtet zu werden. Sie war das einzige Kind aus dem Balkan an ihrer Schule, als sie im Alter von neun Jahren mit ihrer Familie in die Schweiz zog. Ihre Eltern waren Saisonarbeiter.

Sie ist der Meinung, dass der Einfluss der 160 verschiedenen Nationalitäten, die bereits im Kanton Luzern vertreten sind, in der Lokalpolitik noch nicht vollständig spürbar ist. Das war damals die Motivation, in die Politik zu gehen. „Es ist von entscheidender Bedeutung, dass denjenigen mit weniger Macht und weniger Ressourcen eine Stimme in der Politik gegeben wird“, sagte sie. Ich möchte Ihr Anliegen auf die politische Ebene tragen.

Lesen Sie auch dies  Ulrich Klose Mimik

Dieses Credo bestimmt noch heute ihr Leben. Sie gründete eine Organisation namens „Lisa“, um sich für die Luzerner Sexarbeiterinnen einzusetzen. Als Kantonsrätin hat sie Gesetzesentwürfe zur Bekämpfung häuslicher Gewalt und für mehr Geschlechterparität eingebracht.

Die Opposition ist besiegt.


Ylfete Fanaj, eine Schweizer Politikerin (SP) und seit April 2011 Mitglied des Luzerner Kantonsrates, wurde am 11. Juli 1982 in Prizren, SFR Jugoslawien, heute Kosovo, geboren. Für das Jahr 2020–2021 präsidierte sie als Präsidentin den Kantonsrat. Bei den Luzerner Kantonsratswahlen vom 14. Mai 2023 gewann sie ein Mandat.

Biografie

Am 11. Juli 1982 erblickte Ylfete Fanaj in der Stadt Prizren im Süden des Kosovo – damals Teil der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien – das Licht der Welt. Ihr Vater arbeitete in den 1980er Jahren als Saisonarbeiter in den Schweizer Alpen. Während Ylfete und ihre ältere Schwester bei ihrer Oma blieben, zog er 1990 zu seiner Frau und zwei ihrer jüngeren Geschwister. Als sich das politische Klima im Kosovo 1991 verschlechterte, zogen Ylfete und ihre ältere Schwester mit ihren Eltern nach Mitteleuropa und meldeten sich dort an im Gymnasium in Sursee.

Ylfete Fanaj Kind

Nachdem es ihr nicht gelang, einen Ausbildungsplatz zu finden, schloss Ylfete Fanaj die Mittelstufe der Oberschule ab und setzte ihre Ausbildung fort, indem sie sich in die 10. Klasse einschrieb. Anschließend konnte sie ihre Karriere als Bürokauffrau bei ECAP Central Switzerland starten. Im Jahr 2003 begann sie als Sekretärin in der Integrationsabteilung des Kantons Luzern zu arbeiten und schloss ihr Studium 2005 mit der Berufsmatura ab.

2009 schloss sie ihr Bachelorstudium in Sozialer Arbeit an der Hochschule Luzern ab sammelte Erfahrungen als Sozialarbeiterin in der Abteilung Gesundheitsförderung und Integration in Nidwalden. Später absolvierte sie den Master of Science in Sozialer Arbeit an den Universitäten Bern, Luzern, St. Gallen und Zürich. Das Jugendprojekt LITFT in Bern ist ein integrierendes und präventives Programm für Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen an der Schnittstelle von Schule und Beruf, wo sie derzeit als Leiterin der Deutschschweiz tätig ist.

Lesen Sie auch dies  Gerhart Baum Krankheit


Fanaj wurde 2020 die höchste Luzernerin, nachdem sie die typische politische Ochsentour absolviert hatte: Sie begann ihre politische Karriere im Luzerner Stadtparlament, wurde 2011 ins Kantonsparlament gewählt, fungierte vier Jahre lang als Chefin der SP-Parlamentspartei und … Anschließend wurde er zum Präsidenten des Kantonsparlaments gewählt. Aufgrund ihrer linken Politik und ihrer deutlichen Kritik an bürgerlichen Parteien gerät sie häufig ins Visier der Kritik.

Sie kann nach ihrer Wahl in den Rat der Regierungspartei nicht mehr als Gegnerin fungieren. Die Party selbst ist eher zweitrangig. Es liegt mir sehr am Herzen, wie gut wir als Team funktionieren und wie andere uns als ein Ganzes wahrnehmen.Fanaj scheint den Übergang vom Abgeordneten zum Luzerner Regierungsrat vollzogen zu haben, wie aus der diplomatischen Stellungnahme hervorgeht.

Einstieg in die Politik

Vereinsbasierte Aktivitäten Fanaj engagiert sich in einer Vielzahl sozialer Organisationen. Sie ist Vorstandsmitglied des Zentrums für Interkulturelle Bildung – ZIB, des Vereins für die Belange von Sexarbeiterinnen Luzern, der Kontakt- und Anlaufstelle für Sans-Papiers Luzern und der Fanarbeit Luzern. Sie ist zudem Mitglied der Kommission für gesellschaftlichen Zusammenhalt der Katholischen Kirche Luzern.

Sie engagierte sich früher im Zuger Verein Asylbrücke, der Initiative Zwangsheirat.ch und dem Politforum Zentralschweiz. Sie ist Mitbegründerin der Gruppe „50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern“ und fungiert als deren Präsidentin.Die politische Aktivistin Ylfete Fanaj begann ihre Arbeit bei der Luzerner Sektion von Second@s Plus Schweiz, bekannt als Secondos. 2007 wurde sie in den Vorstand gewählt.

Im selben Jahr wurde sie als Kandidatin der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz auch in den Luzerner Stadtrat gewählt. 2008 trat sie dem Vorstand des Nationalverbands Secondos bei und stieg im darauffolgenden Jahr zur Präsidentin auf. Im Jahr 2006 trat sie dem Führungsteam der SP Stadt Luzern bei und war in der Abteilung Kommunikation tätig. Im März 2011 wechselte sie in das Führungsteam der kantonalen Sektion der Partei.

Lesen Sie auch dies  Elke Jeinsen „Tutti Frutti“-Star Unfall

Im April 2011 gewann sie einen Sitz im Luzerner Kantonsrat. Damit schrieb Fanaj als erste im Kosovo geborene Schweizer Kantonsrätin Geschichte. Sie wurde 2019 wiedergewählt, nachdem sie im März 2015 erstmals eine zweite Amtszeit gewonnen hatte. Sie war ursprünglich Mitglied der Staatspolitischen Kommission im Kantonsrat. Später trat sie der Justiz- und Sicherheitskommission bei und stieg zur Vizepräsidentin auf.

Von 2015 bis 2019 leitete sie als Vorsitzende die SP-Fraktion im kantonalen Parlament. Fanaj wurde am 17. Juni zur Vizepräsidentin des Kantonsrates für die Amtsperiode 2019/2020 und zur Präsidentin des Kantonsrates für die Amtsperiode 2020/21 gewählt 23. Juni 2020.Bei den Schweizer Parlamentswahlen 2011, 2015 und 2019 bewarb sich Fanaj um einen Sitz im Nationalrat, wurde ihm jedoch verweigert. Am 9. März 2022 erklärte sie ihre Absicht, bei den kommenden Wahlen 2023 für das Amt der Stadtpräsidentin von Luzern zu kandidieren.

Sie wurde am 24. September 2022 vom SP-Parteitag als Kandidatin für den Regierungsrat vorgeschlagen. Am 14. Mai 2023 errang sie im zweiten Anlauf einen Sitz im Luzerner Regierungsrat. Durch den Rücktritt von Yvonne Schärli-Gerig aus dem Regierungsrat im Jahr 2015 konnte sie den Sitz für die SP zurückerobern. Nachdem sie und Michaela Tschuor nun gewählt wurden, wird Luzern erstmals einen Regierungsrat mit mindestens zwei Frauen haben. Zudem ist Fanaj der erste Kosovare, der in einer Schweizer Kantonsverwaltung tätig ist.

Ylfete Fanaj Kind
Ylfete Fanaj Kind

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!