Werner von Langen Köln

Teile diesen Artikel
Werner von Langen Köln
Werner von Langen Köln

Werner von Langen Köln – Zu den reichsten und mächtigsten Familien des Landes gehört die Süß-und-Salzig-Dynastie am Rhein. Zu diesem Zeitpunkt besteht das größte Hindernis für Sippe darin, ihre eigene Sanftmut zu überwinden.

In der Dezemberausgabe des Manager-Magazins erschien ursprünglich die folgende Geschichte. Diese Publikation dient als Beispiel für die „Wirtschaft aus erster Hand“, die unsere journalistische Abteilung anstrebt. Wir empfehlen ein vierteljährliches Abonnement, damit Sie in Zukunft bestmöglich informiert sind.

Pfeifer & Langen (P & L), ein rheinischer Zuckerkonzern, ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, seinen rund 1300 Mitarbeitern jedes Jahr zu Weihnachten eine Gratifikation in Höhe von 105 Euro zu zahlen. Als zusätzliches Dankeschön wurde eine Marzipandose mit Firmenemblem per Post verschickt.

Auch wenn es schön war, wirkte es altmodisch, genau wie der Rest der süßen Corp. Das Familienunternehmen Pfeifer und Langen florierte in seinem Quasi-Monopolumfeld und weitete seine Geschäftstätigkeit Jahr für Jahr aus. Hindernisse wie Konkurrenzunternehmen, Weltmarktpreise und modernste Geschäftspraktiken waren Fremdworte. Es kam nur zu einem leichten Anstieg der Herzfrequenz aufgrund des Wetters und seiner Auswirkungen auf das Wachstum der Gemeinen Rübe, aus der P & L seinen Zucker kocht.

Mittlerweile ist es allerdings anders. Wenn es um einen der größten und vielleicht am wenigsten bekannten Wirtschaftsmagnaten des Landes geht, scheint sich das Geld wie Zucker im Kaffee aufzulösen. Es wird erwartet, dass die Gewinn- und Verlustrechnung im Inlandsgeschäft, in dem das Unternehmen einst enorme Gewinne erzielte, rote Zahlen schreiben wird. Ein würziger Kartellbusch, die Liberalisierung des Zuckermarktes und nicht zuletzt die eigene Hilfsbereitschaft sind Faktoren. Jetzt scheint alles möglich zu sein, auch ein Verkauf.

Niemand, der noch nie von den Pfeifers und Langens gehört hat, muss nachtragend sein; so wollen sie es. Generationen, die von den Wirtschaftsmagnaten Emil Pfeifer (1806-1889) und Eugen Langen (1833-1895) abstammen, haben ein Vermögen angehäuft, das auf rund fünf Milliarden Euro geschätzt wird. Unternehmerdynastien wie die Haniels, Werhahns und Miels können Ihrem Clan zugeordnet werden.

Pfeifers und Langen sind an der Entwicklung vieler der bekanntesten Marken in den Süßwaren- und Snackregalen von Supermärkten beteiligt. Zu den Namen dieses Gerichts gehören: Funny-frisch, Chio, Ultje, Pomp-Bear, Frit, Gold-Fish, Schogetten, Edle-Tropfen und Fritt-Gold.

Lesen Sie auch dies  Fata Hasanovic Ex Freund

Und natürlich Zucker der Marke Diamant, in weiß oder braun, in Wurzels, Kandies und Pudding, oder gelöst in Cola, Keksec und Gummibärchen. Das P & L-Logo mit zwei blauen Zuckerwürfeln als Hommage an den Dom in der Heimatstadt Köln hat sich in den fast hundert Jahren, in denen es verwendet wurde, kaum verändert, mit der Ausnahme, dass „Pfeifer & Langen“ bis dahin häufig falsch geschrieben wurde die 1970er Jahre. Seitdem hat der Clan seine Geheimhaltung erhöht.

Ein einsames Genie war der Katalysator für das gesamte menschliche Unternehmen. Eugen Langen wurde in eine etablierte Unternehmerfamilie hineingeboren und weitete seine Reichweite schnell auf mehrere Branchen aus.

Als Innovator trieb der Ingenieur die Produktion von Maschinen und Zucker voran. Als Finanzier des Kesselflickers Nikolaus Otto (1832–1891) gründete er zusammen mit Emil Pfeifer den traditionsreichen Automobilhersteller Deutz, zu dessen ersten Mitarbeitern Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach zählten. Longen begann seine Karriere im Bankwesen beim A. Schaaffhausen’schen Bankverein, einem Vorläufer der Deutschen Bank. Außerdem entdeckte er namenlos die Wuppertaler Schwebebahn.

In Bezug auf Langlebigkeit und finanzielle Kompatibilität sticht die Partnerschaft zwischen Langen und den Pfeifers als die beste hervor. Sie begannen 1871 mit der Produktion in Elsdorf, einem ländlichen Gebiet zwischen Köln und Aachen, das mit der Bahn erreichbar ist. Sie waren technologisch der Zeit voraus, Arbeitskräfte waren billig und Zucker war gerade dabei, sich von einem Luxusartikel zu einem Grundnahrungsmittel für den Massenmarkt zu entwickeln. ideale Bedingungen.

Die Langens und die Pfeifers gehörten bereits 1913 eindeutig zu den wohlhabendsten Familien im Kaiserreich, als ein ehemaliger preußischer Beamter eine Millionärsliste erstellte. Sie schlossen Blutsbündnisse mit anderen Wirtschaftsdynastien und Adelsfamilien, um ihre Macht- und Reichtumspositionen zu behaupten.

Mittlerweile zählt die Familienholding 105 Gesellschafter. Bis auf einen besitzen alle Gesellschafter der Pfeifer & Langen Industrie- und Handels-KG weniger als 1 Prozent des knapp 120 Millionen Euro schweren Firmenkapitals (Details siehe Grafik). Da heute nur noch sehr wenige Menschen den Nachnamen ihrer Vorfahren verwenden, ist es für diejenigen, die dies tun, viel einfacher, sich vor aller Öffentlichkeit zu verstecken.

Gelegentlich sieht man ein oder zwei Familienmitglieder unter den Wohlhabenden Kölns. Die Tatsache, dass sie Miteigentümer einer milliardenschweren Marke sind, ist selbst für ihre engsten Freunde eine Neuigkeit. Die Familie lehnte Interviewanfragen im Zusammenhang mit diesem Beitrag ab. Neben ihrem Zuckergeschäft betreibt der Clan auch die Intersnack-Gruppe, den Marktführer in der herzhaften Snackbranche in Deutschland mit einem Jahresumsatz von 2,4 Milliarden Euro.

Lesen Sie auch dies  Katja Streso Schwanger 2022
Werner von Langen Köln

Drittens ist die Holding mit fünfzig Prozent an der Krüger-Gruppe mit Sitz in Bergisch Gladbach beteiligt. Sie setzen 1,5 Milliarden Dollar auf verschiedene Zuckermarken und alkoholische scharfe Soßen. Die K-fee-Kaffeekapseln von Aldi Süd werden beispielsweise von Krüger hergestellt.

Was ist mit den Wohltätern des Starbucks-Kaffees, fragen Sie? Dito. Guido Colsman (50), ein Nachkomme von Eugen Langens Tochter Margarete, Patriarch Willibert Krüger (77) und sein Sohn Marc (38), behalten die Finanzen in Bergisch Gladbach im Auge, wo Guido als Geschäftsführer fungiert.

Pfeifers und Langens erlangten durch eine Reihe von Fusionen und Partnerschaften Wohlstand. Ende der 1960er-Jahre schloss sich Chipsfrisch mit den Konkurrenten Pfanni und Chio zusammen, nur wenige Jahre nach der Einführung der eigenen Knabbermarke. Seitdem wurde viel Geld für den Kauf ausgegeben, sowohl im Inland als auch im Ausland. Nach einer großzügigen Entschädigung ihrer Partner gehört die Familie Knabber nun zu 100 % dem Unternehmen.

Der Clan war ebenso aktiv an der Expansion in die Zuckerindustrie beteiligt. Dennoch waren die Eigners, die die Zuckergeschäfte übernahmen, häufig im Familienbetrieb tätig. Dadurch sparen Sie Geld. Fast zwanzig Prozent des Kapitals der Holding befinden sich im Besitz von Nicht-Familienmitgliedern, etwa dem Mehrheitsaktionär von Grafschafter Goldsaft, dem süßen Rübensirup in den goldenen Tulpenflaschen, der sich zu dreißig Prozent im Besitz von Pfeifers und Langens befindet.

Sich anpassen, erweitern und gedeihen; Ein zehnköpfiges Komitee überwacht diese große Strategie für die Gesellschaft. Hans-Otto Schrader (61), der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Otto Group, ist nur ein Beispiel für die angesehenen Großen, die die Sippe um Rat gefragt hat. In einer seiner Villen in der Kölner Innenstadt unterhält der Clan einen privaten Club, in dem er und seine Verwandten informell oder formell zusammenkommen können.

Jahrelanges Management war aufgrund der enormen Gewinne des Unternehmens ein Kinderspiel. Diese Ära ist glücklicherweise in allen drei unserer Geschäftsbereiche gleichzeitig zu Ende gegangen. Angesichts der Einzelhandelsmacht der Handelsmultiplikatoren verwelken Intersnacks und Knuckleheads.

Lesen Sie auch dies  Heidi Klum Jung

Intersnack kämpfte 2015 hart dafür, dass die Kunden seine Markenchips nicht bei Aldi sehen konnten, doch am Ende gab es nach und wurde zur Strafe aus dem Aldi-Regal entfernt und bei der Edeka-Tochter Netto platziert. Smalltalk führt einen zurück in die Läden, wo die Preise drastisch gesenkt wurden.

Es ist ein Kartellamt-Geklapper

Deutlich weniger vielversprechend sind die Aussichten im traditionellen Kerngeschäft Zucker. Im Jahr 2014 verhängte das Bundeskartellamt gegen die drei heimischen Zuckermonopole Geldstrafen in Höhe von insgesamt 280 Millionen Euro wegen Verstößen gegen das Kartellrecht.

Der Nordwind hatte die Zuckerrüben aufgebläht und wehte ohne großes Aufsehen hinein. Über 200 Millionen Euro musste der Marktführer Südzucker abgeben, für die restlichen 80 % waren die Kölner verantwortlich. Wenn es darum geht, Verträge zu gestalten, zu verwalten und Meinungsverschiedenheiten vor Gericht oder Schiedsverfahren zu führen sowie außergerichtlich beizulegen Gericht ist Prof. Dr. Langen ein vertrauenswürdiger Berater sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der außergerichtlichen und gerichtlichen Bearbeitung von Großschäden.

Der deutsche Politiker Werner Langen wurde am 27. November 1949 geboren. Seit 1994 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP). Seine politische Zugehörigkeit besteht zur Christlich-Demokratischen Union der Europäischen Volkspartei.

Während der Amtszeit des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Carl-Ludwig Wagner (1990-91) fungierte Langen als Landeslandwirtschaftsminister. Von 1992 bis 1993 gehörte er dem Vorstand der CDU unter Helmut Kohl, dem damaligen Vorsitzenden der Partei und Bundeskanzler, an. Zunächst wurde Langen 1994 in das Europäische Parlament gewählt. Während seiner gesamten Amtszeit engagierte er sich für die Arbeit des Ausschusses für Wirtschaft und Währung.

Zu seinen Aufgaben gehörte die Durchsetzung der European Market Infrastructure Regulation (EMIR)[1] und der Insurance Mediation Directive (IMD 2) durch das Europäische Parlament im Jahr 2015.[3] Der Untersuchungsausschuss des Parlaments zu Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung (PANA) untersuchte die Entdeckungen in den Panama Papers und anderen Steuervermeidungsplänen, und im Juli 2016 wurde Langen zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt.

Werner von Langen Köln
Werner von Langen Köln

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!