Agyemang Diawusie Todesursache: Tragödie um Fußballprofi erschüttert die Sportwelt

Teile diesen Artikel
Agyemang Diawusie Todesursache
Agyemang Diawusie Todesursache

Agyemang Diawusie Todesursache – Obwohl Agyemang Diawusie Anfang November noch für Regensburg spielte, bestätigte der Verein am Dienstag seinen Tod. Er hatte körperliche und geistige Gesundheitsprobleme. Professor Agyemang Diawusie, der erst 25 Jahre alt war, starb nach einem Herzinfarkt. Sein Berater Klaus Berge hat dies inzwischen bestätigt. Der Spieler des Drittligisten SSV Jahn Regensburg hat seit einigen Wochen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Zum letzten Mal in seiner Pflichtspielzeit trat Diawusie Anfang November gegen den TSV 1860 München an. Nach Angaben des Trainers des Spielers war er zu diesem Zeitpunkt „nicht hundertprozentig fit gewesen“. In der ersten Halbzeit war Diawusie bereits ausgewechselt worden.

Diawusie spielt seit Sommer wieder in Regensburg, wo er auch in der Jugendabteilung ausgebildet wurde. Daneben setzte er seine Profikarriere bei RB Leipzig, SV Wehen Wiesbaden, FC Ingolstadt, Dynamo Dresden, SpVgg Bayreuth fort und verbrachte sogar eine Saison in Österreich beim SV Ried. In dieser Saison kam er in zwölf Spielen für die 3. Liga zum Einsatz.

Anfang November nahm Regensburgs Agyemang Diawusie an seinem letzten Spiel teil. Der traurige Tod des ehemaligen deutschen U-Nationalspielers wurde diese Woche vom Verein bekannt gegeben. Den am Dienstagnachmittag von Jahn Regensburg bekannt gegebenen Tod des Drittligisten Agyemang Diawusie (25) wurde von seinem Verein nun mit weiteren Details bestätigt.

Die Diagnose von Diawusieus ist nun offiziell: Sie starb an einem „plötzlichen Herztod mutmaßlich, ausgelöst durch einen viralen Infekt mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung.“ Das Spiel gegen den SC Freiburg II am kommenden Wochenende wird wie geplant stattfinden. „Wir können unsere Fassungslosigkeit noch immer kaum in Worte fassen und es ist uns allen unglaublich schwer, diesen Verlust zu verarbeiten“, fährt Jahn Regensburg in ihrem ausführlichen Schreiben fort.

Wir sind heute nach ausführlicher Diskussion mit seinen engsten Vertrauten – seiner Familie, seinen engsten Freunden, seinem Berater, seinen Teamkollegen und dem Trainerstab – zu der gemeinsamen Entscheidung gekommen, schweren Herzens und schweren Geistes das Sonntagsspiel gegen den SC Freiburg II zu bestreiten Orden zu Ehren von Agy (Diawusie, Anm. d. Red.).

Diawusie wurde in seinem letzten Spiel am 4. November gegen 1860 München nach 39 Minuten ausgewechselt. Anschließend klagte er laut Mittelbayerischer Zeitung über Herzprobleme. Ob dies etwas mit seinem Tod zu tun hat, ist noch unklar.

Lesen Sie auch dies  Bruce Lee Todesursache

Die deutschen U15- und U19-Kader wurden von der gebürtigen Berlinerin Diawusie besiegt. Der Rechtsaußen hatte eine erfolgreiche Karriere und spielte für Vereine wie RB Leipzig, Dynamo Dresden und Wehen. Er stand in dieser Saison fast in jedem Spiel in der Startelf, nachdem er im Sommer als Zweittorhüter nach Regensburg gewechselt war.

Der Regensburger SSV trauert um Spieler Agyemang Diawusie. Der Fußballer ist im jungen Alter von 25 Jahren verstorben, wie der Drittligist am Dienstagnachmittag mitteilte. Der Verein drückte am Montag sein Beileid zum Verlust des Professors aus.

News-Update, 30. November, 12:35 Uhr Als Reaktion auf den Tod ihres 25-jährigen Professors Agyemang Diawusie trat Jahn Regensburg am Dienstag auf. Laut Pressemitteilung des Vereins starb diese Person „an einem plötzlichen Herztod, der durch eine Virusinfektion mit Verdacht auf eine Herzmuskelischämie verursacht wurde“. Der Regensburger Professor Diawusie verstarb nach 25 Jahren

Am Dienstag erreichte den SSV Jahn die schreckliche Nachricht, dass der erst 25-jährige Jahn-Profi Agyemang Diawusie verstorben ist. Dieses tragische Ereignis hat den Club schockiert und zutiefst betroffen gemacht, heißt es in einer kurzen schriftlichen Erklärung, die der Club am Dienstag verschickte.

Und weiter: „Die Jahn Familie trauert mit den Hinterbliebenen und ist in Gedanken bei Agyemangs Familie, den Verwandten, engen Freunden und Wegbegleitern.“ Angesichts der schrecklichen Umstände und aus Respekt vor seiner Familie bitten wir Sie, ihr Recht auf Privatsphäre zu respektieren. Am Abend bestätigte der Verein gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass Diawusie einen natürlichen Tod gestorben sei.

Berichten der Mittelbayerischen Zeitung zufolge spekulieren viele Menschen über einen Herzinfarkt. November wurde Diawusie nach 39 Minuten ausgewechselt. Es wird vermutet, dass der Offensivspieler über Schmerzen in der Brust berichtete und anschließend um eine Pause bat.

Am 16. November kam der Offensivspieler in einem Testspiel gegen den FC Augsburg zu seinem letzten Einsatz für den Jahn. Im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag in Dresden spielte Diawusie nicht mehr für die Regensburger.

Zu Diawusies Auftrittsorten zählten Wiesbaden, Leipzig und Dresden.

Diawusie gehört seit Juli zum Team des SSV Jahn Regensburg und bestritt in dieser Saison in der Drittliga insgesamt zwölf Spiele für seinen Verein. Zuletzt stand er am 4. November beim Spiel 1860 in München auf dem Spielfeld.

Lesen Sie auch dies  Howard Carpendale Todesursache

Agyemang Diawusie Todesursache : Herzerkrankung

Er spielte in der Vergangenheit auch für die deutsche U-Nationalmannschaft. Diawusie spielte vor seiner Regenburger Station für mehrere Vereine, darunter Wehen Wiesbaden, RB Leipzig, Dynamo Dresden und den FC Ingolstadt.

Selbst auf der Vereinswebsite des FC Ingolstadt gab es eine Kundgebung hinter dem verstorbenen Professor: Die Nachricht vom Tod von Agyemang Diawusie im Alter von 25 Jahren wurde von der Familie Schanzer am Dienstag mit großer Trauer aufgenommen. Seine Hinterbliebenen sind in unseren Herzen. In dieser schwierigen Zeit wünschen wir seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten sowie anderen Reisenden viel Kraft. Friede sei mit dir, Agy! Fußball-Wunderkind Diawusie starb im Alter von 25 Jahren an einem plötzlichen Herzstillstand.

Agyemang Diawusie Todesursache

Der Tod des Regency-Stürmers Agyemang Diawusie hatte für Aufsehen gesorgt. Der Club hat nun seine Absicht bekannt gegeben, eine Mordermittlung einzuleiten. Vor den bevorstehenden Drittligaspielen wird eine Schweigeminute eingelegt. Angesichts des Todes von Agyemang Diawusie hat der SSV Jahn Regensburg seine Absichten bekannt gegeben. Der Fußballspieler der dritten Liga verstarb am vergangenen Dienstag laut Vereinsangaben „an einem plötzlichen Herztod, mutmaßlich ausgelöst durch einen viralen Infekt mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung“,

In dem Satz hieß es weiter, dass Jahn Regensburg sein Heimspiel gegen den SC Freiburg II mit besonderen Gedanken an den Stürmer bestreiten werde. Nach Beratung „mit dem engsten persönlichen und verwandten Kreis des verstorbenen Spielers ausführlich und ergebnisoffen ausgetauscht und abgestimmt“, traf der Verein Berichten zufolge am Montag seine Entscheidung. Das Heimspiel am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr wird also wie geplant stattfinden.

sagte Regensburgs Sportgeschäftsführer Achim Beierlorzer kurz vor der Heimspielaustragung.

Nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird es am nächsten 17. Spieltag für jede Mannschaft eine Schweigeminute vor dem Anpfiff geben. Darüber hinaus rät der DFB den Mannschaften, an diesem Wochenende mit Trauerfahnen anzutreten.

Seit Sommer spiele ich wieder für den Jugendclub.

Der Tod von Diawusies löste große Trauer aus. »In diesem Zusammenhang möchten wir als SSV Jahn unseren Dank für die große Beteiligung der gesamten deutschen Fußballgemeinschaft und für die vielen unterschiedlichen Sympathiebekundungen auf verschiedenen Kanälen zum Ausdruck bringen.

Lesen Sie auch dies  Silvio Berlusconi Todesursache

Diawusie hatte zuvor in der Jugendabteilung des Vereins trainiert und spielt dort seit dem Sommer. Darüber hinaus spielte er als Profi für RB Leipzig, Wehen Wiesbaden, Ingolstadt, Dynamo Dresden, die SpVgg Bayreuth und den SV Ried in Österreich. In dieser Saison bestritt er zwölf Einsätze in der dritten Liga.

Die Fußballwelt ist im Schock über den Tod von SSV Jahn-Regensburg-Profi Agyemang Diawusie. Der SSV Jahn Regensburg wird nach dem völlig unerwarteten Tod sein Drittliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg II mit besonderen Gedanken für den Stürmer bestreiten. Der Eichelhäher hat auch ein mögliches Todesurteil für den 25-Jährigen angedeutet.

Der Tod des Fußballtrainers des SSV Jahn-Regensburg Das Fußball-Welt besetzt Agyemang Diawusie. Der SSV Jahn Regensburg wird nach dem völlig unerwarteten Tod sein Drittliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg II mit besonderen Gedanken für den Stürmer bestreiten. Der Eichelhäher hat auch ein mögliches Todesurteil für den 25-Jährigen angedeutet.

Dem Verein zufolge könnte der Tod des Regensburger Professors durch eine Herzmuskelverletzung verursacht worden sein. Im Gedenken an den Spieler spielen die Oberpfälzer am Sonntag gegen Freiburg II in der dritten Liga.

Nach dem unerwarteten Tod von Agyemang Diawusie trifft Jahn Regensburg am Sonntag planmäßig auf den SC Freiburg II (16.30 Uhr/MagentaSport). Dies gab der Drittligist am Montag nach einem Treffen bekannt, bei dem der Verein „mit dem engsten persönlichen und familiären Kreis des verstorbenen Spielers ausführlich und ergebnisoffen ausgetauscht und

Weiter hieß es in der Nachricht, dass der 25-jährige Diawusie am Dienstag an einem „plötzlichen Herztod, mutmaßlich ausgelöst durch einen viralen Infekt mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung“ gestorben sei.

Achim Beierlorzer, Geschäftsführer Sport in Regensburg, sagte: „Wir können unsere Fassungslosigkeit noch immer kaum in Worte fassen und es fällt uns allen unglaublich schwer, diesen Verlust zu verarbeiten.

Agyemang Diawusie Todesursache
Agyemang Diawusie Todesursache

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!