Tina Ruland Til Schweiger

Teile diesen Artikel
Tina Ruland Til Schweiger
Tina Ruland Til Schweiger

Tina Ruland Til Schweiger – Laut Ruland war „alles, was ich gelesen habe, was da war, nichts, was strafbar gewesen wäre“, wenn es um die Behauptungen von Crewmitgliedern ging, Til Schweiger sei am Set streitlustig und betrunken gewesen. Das hat Regisseur und Schauspieler Til Schweiger getan war Gegenstand jüngster Beschwerden einer Vielzahl von Kollegen und Crewmitgliedern am Set. Der Schauspieler betrank sich am Set von „Manta, Manta – Zwoter Teil“ und begann, die Arbeiter anzugreifen.

Auf diese Behauptungen des Magazins „Promiflash“ angesprochen, äußerte sich Schauspielerin Tina Ruland die im Original von 1991 neben dem Regisseur spielte, offen darüber.„Ich kann nur sagen, dass ich den Film, den wir gemacht haben, großartig fand. Er gefällt mir als Freund sehr gut, das hat sich natürlich nicht geändert“, sagt Ruland zu „Promiflash“: „Alles, was ich gelesen habe, was da stand.“ war nichts da, was strafbar wäre.“ Auch gegenüber den Medien fand der 56-Jährige harte Worte: „Ich dachte, dass dort eine schlimme Hexenjagd stattgefunden hat, und es war nicht nur ein bisschen drüber hinweg“, sagte er.

Es gibt „besondere Bedingungen“,

„Grundsätzlich muss man sagen, dass unsere Arbeitszeiten nicht denen anderer Arbeitnehmer gleichen“, so der 56-Jährige. Schneller als 10 und möglicherweise besser als zwölf Stunden. Das sollten Sie sich wahrscheinlich genauer ansehen, denn ja, es gibt einige Probleme, aber diese treten bei jedem Filmset auf.

im Gegensatz zu Til Schweiger

Der Ankläger Til Schweiger hat in Tina Ruland eine Fürsprecherin, die die Situation offen darlegt. Die 56-jährige Schauspielerin hat mehrfach mit dem Schauspieler und Regisseur zusammengearbeitet. „Manta, Manta – Zwoter Teil“ war das jüngste Projekt, an dem Ruland und Schwieger zusammengearbeitet haben. In mehreren Berichten wird behauptet, der Regisseur sei während der Produktion der Fortsetzung des Kultfilms betrunken gewesen. Es wurde auch berichtet, dass Schweiger ein Crewmitglied am Set körperlich angegriffen habe. Ruland besprach die Ansprüche gegen ihre Kollegin mit „Promiflash“ bei der Premiere von „Tyler Rake: Extraction 2“.

Sie kam zu dem Schluss: „Ich kann nur sagen, dass ich den Film, den wir gemacht haben, großartig fand, er gefällt mir als Freund sehr gut.“ Daran hat sich natürlich nichts geändert“, fügte er hinzu: „Alles, was ich gelesen habe, was da stand, war nichts, was strafbar wäre.“Sie empfand die Berichterstattung der Presse über Schweiger als äußerst unzutreffend. In seinen eigenen Worten: „Ich dachte, es sei eine schreckliche Hexenjagd gewesen, und das war nicht nur ein bisschen übertrieben es war wirklich übertrieben.“ Auseinandersetzungen zwischen Besetzung und Crew gibt es nicht nur bei Schweiger-Filmen.

Lesen Sie auch dies  Werner von Langen Köln

Theoretisch könnte man also sagen, dass unsere Arbeitspläne von der Norm abweichen. Ob das gut ist oder nicht, das geht schnell über 10, über zwölf Stunden. Es gibt wahrscheinlich einige Probleme, die behoben werden müssen, aber bedenken Sie, dass dies bei jedem Bild der Fall ist.

Kusskünste a la „Manta Manta 2“

In einem aktuellen Interview sprach Tina Ruland darüber, wie sie während der Kusssequenzen in „Manta Manta 2“ mit Co-Star Till Schweiger auf eine längere Kamerazeit drängte. Außerdem ist es ein Beweis dafür, dass Uschi und Bertie auch 30 Jahre später immer noch schöne gemeinsame Musik vor der Kamera machen können. Am 30. März können Kinobesucher Tina Ruland und Til Schweiger wieder in den Rollen von Uschi und Bertie sehen. In „Manta, Manta“ begeisterten die beiden als Traumpaar und küssten sich sogar vor der Kamera.

Schweiger sagte in einem Interview mit „Gala“, dass er trotz 30 Jahren nicht verlernt habe, wie man Russland küsst.Die Kusssequenzen zwischen Ruland und Til Schweiger wurden auf Rulands Drängen verlängert.„Immer noch gut“, sagt sie über seine Küsse. Da Schweiger „als Regisseurin und Hauptdarstellerin ganz andere Prioritäten hat“, musste sie am Set mit allen anderen um ihren Anteil an „Knutschzeit“ konkurrieren. Sie wollte mehr Zeit mit Knutschen verbringen, also drängte sie darauf.

Achtung: Spoiler voraus! Ruland deutet auch an, dass die Beziehung zwischen Uschi und Bertie in der Fortsetzung beendet ist: Was ich sagen kann ist. Sie haben sich getrennt, aber das ist ein Spiegelbild moderner Beziehungen und Kultur. Uschi ist zu einer praktischeren Geschäftsfrau herangereift.

Brüder posieren für die Kamera

Bis heute sind Ruland und Schweiger enge Freunde. Beide waren sehr familienorientiert und führten daher viele bedeutungsvolle Gespräche am Set. Jahvis und Vidal Ruland, Rulands Kinder, halfen am Set und schafften es dank der sorgfältigen Vorbereitung ihres Vaters in den finalen Schnitt des Films: „Til hat sehr auf sich aufgepasst, er kann einfach hervorragend mit Kindern umgehen und sagte dann plötzlich: ‚Tina.‘ „Die beiden müssen auf dem Bild sein.“ Dies ist der erste Film, in dem meine beiden Söhne und ich gemeinsam auftraten.

Lesen Sie auch dies  Herr Harald Glööckler Früher

Eine dritte Folge von „Manta Manta“ sei laut Ruland nicht ausgeschlossen. Es ist in Ordnung, wenn die Leute das tun wollen. Es besteht jedoch kein Grund, weitere 30 Jahre zu warten. Aber wenn wir ein Walker-Rennen veranstalten würden, könnte das auch urkomisch sein.

Das ist meine Freundin und Kollegin Tina Ruland.

Welchen Eindruck hatte Tina Ruland von der Arbeit von Til Schweiger ? Dem Regisseur wird derzeit vorgeworfen, einige schlechte Dinge getan zu haben.Der Schauspieler betrank sich am Set von „Manta, Manta – Zwoter Teil“ und begann, seine Kollegen körperlich anzugreifen. Die Schauspielerin Tina Ruland, die bereits 1991 im ersten Teil mit dem Regisseur zusammengearbeitet hatte, ging in einem Interview mit Promiflash direkt auf diese Behauptungen ein. Es war auf der Afterparty zur Premiere von „Tyler Rake: Extraction 2“, als Promiflash die Schauspielerin zum ersten Mal traf.

Tina Ruland Til Schweiger

Sie begann: „Ich kann nur sagen, dass ich den Film, den wir gemacht haben, geliebt habe. Als Freundin gefällt er mir sehr gut, das hat sich natürlich nicht geändert“, und fuhr fort: „Alles, was ich gelesen habe, was da stand.“ da ist nichts, was strafbar wäre.“ Der 56-jährige Schauspieler sagte weiter: „Ich dachte, dass dort eine schlimme Hexenjagd stattgefunden hat, und das war nicht nur ein bisschen übertrieben es war wirklich übertrieben.“ Tina bekräftigte jedoch, dass die üblichen Arbeitsbedingungen an Filmsets überhaupt nicht so seien: „

Generell kann man mit Fug und Recht behaupten, dass unsere Stunden anders sind als die der meisten anderen Arbeiter. Schneller als 10 und möglicherweise besser als zwölf.“ , Stunden. Vielleicht möchten Sie sich mit der Tatsache befassen, dass dies ein normaler Teil des Filmemachens ist, obwohl solche Dinge natürlich inakzeptabel sind.

lobt die Küsse von Til Schweiger.

Die Besetzung aus dem Original „Manta, Manta“ kehrt zurück, darunter Tina Ruland als Uschi und Til Schweiger als Bertie. Die Dynamik zwischen den beiden Hauptdarstellern hat sich deutlich verschoben. Allerdings widerlegt Ruland jede Vorstellung, dass Schweiger ein geschickter Küsser sei.Am 30. März sind Tina Ruland und Til Schweiger erneut als Uschi und Bertie im Kino zu sehen. In „Manta, Manta“ begeisterten die beiden als Traumpaar und küssten sich sogar vor der Kamera. Ruland sagt im Interview mit „Gala“, dass Schweiger auch nach 30 Jahren immer noch küssen könne.

„Immer noch gut“, sagt sie über seine Küsse. Da Schweiger „als Regisseurin und Hauptdarstellerin ganz andere Prioritäten hat“, musste sie am Set mit allen anderen um ihren Anteil an „Knutschzeit“ konkurrieren. Sie wollte mehr Zeit mit Knutschen verbringen, also drängte sie darauf.Spoiler-Alarm! Ruland verrät außerdem, dass Uschi und Bertie in der Fortsetzung nicht mehr zusammen sind. Was ich sagen kann ist. Ihre kurzlebige Verbindung ist ein trauriges Spiegelbild der modernen Gesellschaft. Uschi ist zu einer praktischeren Geschäftsfrau herangereift.

Lesen Sie auch dies  Loko Ben Freundin

Der Satz „Til hat sehr aufgepasst“

Bis heute sind Ruland und Schweiger enge Freunde. Beide waren sehr familienorientiert und führten daher viele bedeutungsvolle Gespräche am Set. Jahvis und Vidal Ruland, Rulands Kinder, halfen am Set und schafften es dank der sorgfältigen Vorbereitung ihres Vaters in den finalen Schnitt des Films: „Til hat sehr auf sich aufgepasst, er kann einfach hervorragend mit Kindern umgehen und sagte dann plötzlich: ‚Tina.‘ „Die beiden müssen auf dem Bild sein.“ Dies ist der erste Film, in dem meine beiden Söhne und ich gemeinsam auftraten.

Mehr als ein Jahrzehnt ist vergangen, seit der unerwartete Tod von Produzent Bernd Eichinger 1949-2011 die Produktion der Fortsetzung von Schweigers Kultklassiker aus dem Jahr 1991 verzögerte. Im Jahr 2018 gab Schweiger an, dass er sich bezüglich des Kaufs der Rechte an die Produktionsfirma Constantin Film gewandt habe, aber sein Angebot war abgelehnt worden. Constantin Film gab bekannt, dass im darauffolgenden Jahr eine Handlung und ein Drehbuch entwickelt würden.

Eine dritte Folge von „Manta Manta“ sei laut Ruland nicht ausgeschlossen. Es ist in Ordnung, wenn die Leute das tun wollen. Es besteht jedoch kein Grund, weitere 30 Jahre zu warten. Aber wenn wir ein Walker-Rennen hätten, könnte das auch urkomisch werden. Wieder einmal schlüpfen Til Schweiger und Tina Ruland in die Rollen von Bertie und Uschi. Im Manta Manta 2-Interview diskutieren sie über die Aktualisierung eines Kultklassikers und darüber, ob ein Manta Manta 3 in Arbeit ist oder nicht. Til Schweiger und Tina Rulands bahnbrechende Filmrolle als Ruhrpott-Paar Bertie und Uschi in Manta, Manta aus dem Jahr 1991. Es dauerte etwas mehr als drei Jahrzehnte, bis sie endlich wieder zusammenkamen. Manta, Manta – Teil 2 läuft seit letztem Donnerstag in den Kinos.

Tina Ruland Til Schweiger
Tina Ruland Til Schweiger

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!