Theo Stratmann Familie

Teile diesen Artikel
Theo Stratmann Familie
Theo Stratmann Familie

Theo Stratmann Familie – Die Stratmanns sind eine wohlhabende Familie. Carlie Stratmann, einzige Erbin des Stratmann-Vermögens, ist auch das einzige überlebende Mitglied ihrer Familie. Da Ihre Mutter verstorben ist, sollten keine Fotos von ihr im Haus hängen. Es war Elliot G. Stratmann, der der Vater war.

Die Adresse der Familie lautet 328 Rinjit Street im Stadtteil Stohess. Das Familienunternehmen zerbrach, als die Mitglieder innerhalb des Handelsunternehmens konkurrierende Ziele verfolgten. Die Tochter gilt offiziell als vermisst. Die Superreichen tragen maßgeblich zum Klimawandel bei. Dem Dokumentarfilm zufolge ist es den Reichen völlig egal.

In ein paar Tagen wird es Pfingsten sein. Am Flughafen Sylt ist einiges los. Viele Flüge von und zur Insel beginnen und enden an diesem Tag. Eine aktuelle Dokumentation des NDR-Sendeformats „STRG_F“ zeigt, dass die Strecke Hamburg–Sylt eine der am häufigsten befahrenen Privatjet-Strecken innerhalb Deutschlands ist.

Die Insel ist jedoch gut mit dem Zug erreichbar. Ein Mann aus Ganderkesee westlich von Bremen sagte dem Reporter, dass dies falsch sei. Dieser Wagen muss uralt sein. Er war diesen Weg einmal gegangen und nie wieder. Da er etwas Erholung braucht, fliegt er mit dem Privatflugzeug nach Sylt. Der Mann wird zu den Maßnahmen befragt, die er zum Schutz der Umwelt ergreifen würde.

Er lacht und antwortet: „Wir sollten weniger anspruchsvoll sein, nicht jedes Wochenende irgendwohin, nicht ohne Pause im Urlaub, sondern zu Hause bleiben und Fahrrad fahren.“ Er fuhr mit dem Fahrrad zum Flughafen und flog im Privatjet die 295 Kilometer nach Sylt, ganz im Zeichen des Umweltschutzes.

Die „STRG_F“-Redaktion hat nachgerechnet: Wer mit der Bahn nach Sylt fährt, verbraucht etwa 17 kg Kohlendioxid. Daten des Bundesumweltamtes zeigen, dass ein Passagier eines Privatflugzeugs während seiner Reise 1.200 kg Kohlendioxidäquivalent erzeugt. Die Anreise mit dem Privatjet nach Sylt habe „keine Nachteile“.

Um den Geburtstag ihres Bruders zu feiern und Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, reiste Viktoria extra von Kassel auf die Insel. Ihr Vater hat ein Privatflugzeug. Aus Sicht des Klimawandels versteht sie, dass Fliegen eine schlechte Idee ist. Allerdings würden sie mit dem Auto immer noch mehr als 10 Stunden brauchen, allein wegen des Verkehrs. Dein Vater bringt es im Interview am besten auf den Punkt: „Das Beste am Fliegen ist die Zeitersparnis.“ Es gibt keine Nachteile. Er wird den Klimawandel nicht als Argument akzeptieren, weil es andere Optionen gibt.

Lesen Sie auch dies  Eliana Burki Familie

Als ihm gesagt wird, dass Menschen mit mehr materiellen Besitztümern auch mehr Kohlendioxid produzieren, antwortet er: „Glaube ich nicht.“ Und seine Tochter fügte hinzu: „Wer kein Geld hat, kann ja trotzdem fliegen, mit einem normalen Flugzeug oder so.“ Sie hat Bedenken hinsichtlich der Umwelt und denkt darüber nach, aber „man lebt nur einmal.“

Sylt ist oft der Spielplatz der Reichen. Theo Stratmann, ein Oberstufenschüler, behauptet, sein Vermögen durch Immobilien- und Online-Verkäufe angehäuft zu haben. Er lieh sich Geld von seinen Lieben, um es als Startkapital zu verwenden. Auch er genießt das verlängerte Wochenende auf der Nordseeinsel.

Seine Entscheidung, die Insel mit einem Privatflugzeug anzufliegen, begründet Stratmann damit: „Sylt ist eben auch Sylt, da muss man eben ein bisschen Präsenz haben.“ Es ist lustig, wenn man hier mit der deutschen Bahn fährt. Er würde vielleicht über die globale Erwärmung nachdenken, aber er würde nichts tun, um die Emissionen zu reduzieren. Solange es bei ihm „scheißegal“ ist, ist er damit einverstanden.

Die Wohlhabenden produzieren mehr Kohlendioxid. Die Datenanalyse von „STRG_F“ legt nahe, dass das oberste Prozent der Deutschen für 257 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr verantwortlich ist. Der gesamte CO2-Ausstoß Deutschlands liegt bei knapp 750 Millionen Tonnen pro Jahr. Der „MDR“ berichtet, dass der durchschnittliche Deutsche jährlich etwa 11 Tonnen Kohlendioxid ausstößt. Ein Millionär stößt jedes Jahr etwa 100 Tonnen Kohlendioxid aus, während ein Milliardär etwa 2.000 Tonnen ausstößt.

Ob oder ob ein höherer CO2-Fußabdruck mit einem höheren Maß an Verantwortung einhergeht, bezweifelt Stratmann die These. Ein wohlhabender Mensch kann mehr tun. Menschen mit Geld würden schließlich Arbeitsplätze schaffen. Stratmann will mehr von allem – Geld, Eigentum und Flugzeuge. Seinen Konsum reduzieren? Unter keinen Umständen. Darüber hinaus gebe es Menschen, die auf den Urlaub verzichten und deren reduzierte Treibhausgasemissionen sinnvoll genutzt werden könnten.

Allerdings würde er an seinem Plan festhalten, wenn Kurzstreckenflüge innerhalb Deutschlands eingeschränkt würden. Letzten Endes würde das für alle gelten. Stratmann ist ein Realist, daher ist es seiner Ansicht nach unmöglich, die globale Erwärmung zu stoppen. Dann könne man, anstatt auf dem Bürgersteig zu bleiben, „auch noch ab und zu auf die Kackies hauen“. Auch der typische Deutsche hat es schwer.

Forscher um Noel Cass untersuchten, welche Gründe wohlhabende Menschen für ihren CO2-Ausstoß angeben. Die Menschen haben über ihren Lebensstil gesprochen, als ob er alltäglich wäre und von jedem erwartet würde. Das hat unser Interesse geweckt, weil es veranschaulicht, wie Menschen das rationalisieren.

Lesen Sie auch dies  Tori Bowie Familie
Theo Stratmann Familie

Um es mit Freckenhorst zu sagen: Theo Stratmann sagte an einem Freitag sichtlich bewegt: „Wenn ich zurückblicke, bin ich stolz auf das, was wir in dieser Zeit erreicht haben.“ Nach 26 Jahren in dieser Position trat er als CEO der Freckenhorst Machine Group in den Ruhestand.

Zu seiner Verabschiedung lud er nicht nur die 33 Mitglieder der Maschinengemeinschaft ein, sondern auch die hauptamtlichen Mitarbeiter, Stammfahrer und Stammkunden. „Ohne Sie wäre meine Mission nicht möglich gewesen“, sagte Stratmann zu seinen Begleitern. Er leitete ein Vierteljahrhundert lang die Geschicke der Maschinengemeinschaft. Doch in Wirklichkeit arbeitete er schon seit seiner Jugend für die Gruppe, als sie 1953 den Namen Maschinengemeinschaft trug.

Als Vorstandsvorsitzender bedankte sich Wilhelm Schulze Stentrup beim scheidenden Vorstandsvorsitzenden und erinnerte an Stratmanns Anfänge im Unternehmen, als das Büro des Unternehmens in einem umgebauten Baulastwagen in der Daimlerstraße untergebracht war. Es handelte sich um einen Mercedes, der einen Totalschaden erlitt, als das Starthilfeband eines Kunden ihn eines Tages versehentlich traf, als er in der Einfahrt geparkt war.

Der umfangreiche Fuhrpark der Machines’ Community aus Traktoren und anderen landwirtschaftlichen Maschinen besteht seit 26 Jahren und wurde ständig modernisiert. „Heinz-Theo Stauvermann bedankte sich beim Team von Raiffeisen Warendorf für die geleistete Arbeit. Am Freitag wurde auch Bernd Strotmann als neuer Firmenchef bekannt gegeben. Er sagte: „Ich trete in große Fußstapfen“ und fügte hinzu, dass er die gleiche Art von Hilfe erwarte wie sein Vorgänger.

Anna Kareninas berühmte Eröffnungszeile stammt von einer Figur namens Frau Stratmann: „Alle glücklichen Familien sind gleich, jede unglückliche Familie ist auf ihre Weise unglücklich.“ Hatte Leo Tolstoi wirklich Unrecht?Nein. Eine normale Familie gibt es nicht. Klingt genau so, als ob Herr Tolstoi ein etwas schwieriges Verhältnis zum Konzept des Glücks hatte.

Tatsächlich erreichen nicht viele Menschen mit 30 ihr höchstes Glück, gehen mit 90 in den Ruhestand und denken: „Wow, das waren 60 unbeschwerte Jahre.“ Unser Glück wird immer wieder unterbrochen. Barbara Becker hat in ihrer Talkshow nach Ihrer Telefonnummer gefragt, weil sie Ihre Dienste als Therapeutin in Anspruch nehmen wollte.

Lesen Sie auch dies  Mesut Özil Familie

Die Familie Becker ist ein großer Flickenteppich und Frau Becker hat zwei hübsche Söhne von Boris Becker. Unabhängig davon, wo man hinschaut, gibt es mehr Orte, an denen man einen Therapeuten aufsuchen kann, als den Untherapeuten zurückzulassen. Professionelle Interviewer sprechen eher kontroverse Themen an. So wie ich zweimal im Jahr zum Zahnarzt gehe, ist es meiner Meinung nach wichtig, sich von anderen Menschen im Leben helfen zu lassen.

Dieser amerikanische Zustand erscheint mir ein wenig künstlich. Als ich im Jugendamt arbeite, kann ich sagen, dass ich Leute gesehen habe, die zur Beratungsstelle kamen und nach einer Ausrede suchten, warum ihnen nicht geholfen werden sollte. Wenn ein Profi vor Ihnen sitzt und Sie anbrüllt und Sie ihn mit Ihrem „Ja, aber“ eine ganze Weile unterhalten können, dann können Sie sagen: „Ich hatte es so schwer, dass es wehgetan hat!“

Natürlich muss man sich als Therapeut immer wieder vor Augen halten, dass letztlich jeder Mensch für sein Leben selbst verantwortlich ist. Ich kann ihnen nur sagen, was mir auffällt und welche Verbindungen ich knüpfe. Der Kunde ist immer Herr seiner eigenen Geschichte.Britta, die Maus-Protagonistin Ihres Buches „Danke für meine Aufmerksamkeit“, bewegt sich problemlos zwischen den Familien. Britta ist im Wesentlichen ein Prisma aus Filz.

Ach nein. Erst neulich kam mir der Gedanke und ich wollte die maskierte Rolle einer Maus spielen. Die Maus wird in meiner Geschichte auch zu einem beliebten Haustier. Sie trifft auf wundervolle, gesunde Kinder, die von Erwachsenen anders diagnostiziert werden.

Britta, die Maus, sieht viele haarsträubende Dinge. Zum Beispiel Ben … Ihm oder ihr wird viel Verantwortung übertragen und es wird erwartet, dass er alles alleine regelt. Seine Eltern dachten wahrscheinlich: „Wie cool ist es, dass wir ein Kind haben, das für sich selbst sorgen kann?“

Das macht mich sehr traurig. Obwohl er von diesem schrecklichen Ritalin-Drama völlig besiegt ist, hat Felix es immer noch in der Hand. Es ist verständlich, dass Eltern sich manchmal ratlos fühlen, aber es verblüfft mich, dass sie keine zuverlässigen Experten aufsuchen, die sie auf die Ressourcen ihrer Familie hinweisen und ihnen Unterstützung bieten können.

Theo Stratmann Familie
Theo Stratmann Familie

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!