Ray Stevenson Todesursache Bild: Der schockierende Tod des Marvel-Stars

Teile diesen Artikel
Ray Stevenson Todesursache Bild
Ray Stevenson Todesursache Bild

Ray Stevenson Todesursache Bild – Ray Stevenson, der nordeuropäische Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle im Film „Thor“ bekannt wurde, ist verstorben. Sein Agent hat bestätigt, dass Stevenson im Alter von 58 Jahren auf der italienischen Insel Ischia verstorben ist.

Warum er genau auf dieser italienischen Insel blieb, ist ein Rätsel. Deadline, eine Fachzeitschrift, berichtete kürzlich, dass Stevenson die Hauptrolle im Film Cassino auf Ischia spielen würde. Zu den Todesursachen fehlten Angaben. Stand: 23. Mai 2023: Der Verlust des Schauspielers Ray Stevenson ist in der gesamten Filmbranche zutiefst zu spüren.

Als sich die Nachricht von seinem Tod verbreitete, nutzten Trauernde die sozialen Medien, um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen. Auf Twitter schrieb er: „Ich bin erschüttert und traurig über die tragische Nachricht, dass ein herausragender Schauspieler und mein guter Freund Ray Stevenson verstorben ist.“ Big Ray, du hast meinen größten Respekt und ich werde dich vermissen. Der Marvel-Star Ray Stevenson ist nur vier Tage vor seinem Geburtstag in Italien an Filmerschöpfung gestorben.

Zunächst möchten wir sagen: Die Filmindustrie trauert um Ischia: Der britische Schauspieler Ray Stevenson ist verstorben. Nur wenige Tage vor seinem 59. Geburtstag verstarb er am Sonntag während Dreharbeiten in Italien.

Der Hollywood-Charakterdarsteller Ray Stevenson ist in Italien gestorben

Laut der italienischen Nachrichtenagentur La Repubblica wurde Stevenson am Samstag in das Rizzoli-Krankenhaus auf Ischia gebracht. Berichten zufolge war Stevensons Zustand bereits zum Zeitpunkt seiner Ankunft schlimm. Eine genauere Schätzung liegt jedoch bis heute nicht vor. Am vergangenen Sonntag verschlechterte sich der Zustand des 58-Jährigen bis zum Tod.

Wer Marvel-Filme mag, kennt Stevenson wahrscheinlich bereits. Er spielte Volstagg in drei verschiedenen „Thor“-Filmen. Darüber hinaus war er als Frank Castle im Marvel-Film „Punisher: War Zone“ zu sehen. Stevenson war neben seiner Marvel-Arbeit auch in „Vikings“ und „Dexter“ zu sehen.

Er trat auch in dem Oscar-prämierten indischen Film RRR und der Star-Wars-Spinoff-Serie Ashoka auf. Neben seiner Rolle in der erfolgreichen TV-Serie „Rome“ war Stevenson auch für seine vielen anderen Schauspielrollen bekannt. Er war darin Titus Pullo, die Hauptfigur. Dadurch gelang ihm der Durchbruch. Überraschenderweise verstarb Ray Stevenson, ein Schauspieler, der für Rollen in „Thor“ und anderen Filmen bekannt ist, im Alter von 58 Jahren.

Lesen Sie auch dies  Julian Sands Todesursache

Der britische Schauspieler Ray Stevenson (1964-2023) ist leider verstorben. Der 58-jährige Schauspieler, der für seine Rollen in den „Thor“-Filmen weithin bekannt war, verstarb am Sonntag (21. Mai) und schockierte die Fans nur wenige Tage vor seinem Geburtstag.

Bisher war die Todesursache ein Rätsel. Zuvor wurde in italienischen Medien ausführlich darüber berichtet, dass Stevenson während der Dreharbeiten zum Film „Cassino auf Ischia“ in ein Krankenhaus auf der Insel Ischia in Italien eingeliefert worden sei.

Der Brite wurde am 25. Mai 1964 in Lisburn, Nordirland, als George Raymond Stevenson geboren. Seine Mutter war Irin und sein Vater war Pilot bei der Luftwaffe. Er arbeitete eine Zeit lang als Innenarchitekt und entschied sich dann mit 27 für ein Theaterstudium.

Von König Artus bis Ahsoka Tano in Star Wars. Dann folgten Nebenrollen in verschiedenen TV-Shows und Filmen, darunter „King Arthur“. Sein großer Durchbruch gelang ihm, als er die Rolle des Titus Pullo in der erfolgreichen TV-Serie Rom bekam. In der Kinoadaption des Marvel-Comics The Punisher: War Zone aus dem Jahr 2008 übernahm Stevenson die Titelrolle.

Zuletzt erlangte er große Bekanntheit durch seine Rolle als Volstagg in drei Teilen der „Thor“-Filmreihe (2011, 2013, und 2017). Zuletzt war Stevenson in den Filmen RRR (2022) und Star Wars: Ahsoka (2019) sowie in den TV-Shows Vikings (2019), Das Boot (2019) und Star Wars: Ahsoka (2019) zu sehen.

Es wurde bestätigt, dass Ray Stevenson verstorben ist. Der Marvel-Held starb im jungen Alter von 58 Jahren. Seine Rolle im Film „Thor“ trug wesentlich zu seiner öffentlichen Anerkennung bei. Er befand sich mitten in einer fruchtbaren Phase seiner Filmkarriere. Zahlreiche Prominente, darunter TV-Moderatorin Sophia Thomalla, äußerten sich zu seinem plötzlichen Tod und würdigten den Marvel-Star.

Ray Stevenson Todesursache Bild

Während er sich drehte, vergrub er seinen Kopf. Ray Stevenson ist offiziell tot. Der britische Schauspieler sei auf der Insel Ischia in Italien gestorben, sagte sein Agent gegenüber der „dpa“. Das 58. Jahr seines Lebens markierte für ihn einen Meilenstein. Über die Todesursache wissen wir derzeit nichts.

Sophia Thomalla widme Bewegende Worte auf Instagram von Ray Stevenson

Viele von Ray Stevensons berühmten Freunden und Kollegen trauern um seinen plötzlichen Tod, darunter auch Rosario Dawson, mit der er am Set der „Star Wars“-TV-Serie als Ahsoka zusammenarbeitete. Auch TV-Moderatorin Sophia Thomalla würdigte den Marvel-Helden auf Instagram herzlich. In ihrer Geschichte spricht sie über ein ehrliches Foto, das sie und Ray Stevenson bei einer Veranstaltung aufgenommen haben.

Lesen Sie auch dies  Larry Schuba Todesursache

Auf dem Foto halten beide Händchen. Darüber hinaus schreibt der 33-Jährige: „Das ist sehr tragisch. Ruhe in Frieden, Ray.“ Stevensons großer Durchbruch kam, als er in der erfolgreichen TV-Serie „Rom“ (2005–2007) einen römischen Legionär spielte. Später trat er auf.“ In mehreren „Thor“-Filmen spielte er Volstagg, einen von Thors engsten Gefährten. Seine Rolle als Porthos der Musketier in „Die drei Musketiere“ (2011) an der Seite von Matthew Macfadyen und Logan Lerman war ausschlaggebend für die Provokation von Christoph Waltz. In „Vikings“ (2020) Er spielte den geheimnisvollen Seemann Othere.

In der Branchenpublikation Deadline hieß es, er sei gerade für die Hauptrolle im historischen Drama „1242: Das Tor zum Westen“ gecastet worden. Um das Ganze noch schlimmer zu machen, erscheint er auch im Trailer des unveröffentlichten „Star Wars“-Spinoffs „Ahsoka“ als menschlicher Kraftnutzer Baylan Skoll. Im Jahr 2016 wurde Stevenson vom prominenten Interviewer Arthur Kade gefragt, welche seiner Arbeiten ihn am meisten beeindruckt hätten .

Die Antwort der Marvel-Superhelden war nur „Rom“. Laut Stevenson habe die TV-Show sein Leben „auf den Kopf gestellt“, sagte er damals. Während der Dreharbeiten lernte er die italienische Anthropologin Elisabetta Caraccia kennen und verliebte sich in sie, mit der sie drei gemeinsame Söhne bekamen.

Es wurde bestätigt, dass Ray Stevenson verstorben ist. Die BBC und der Hollywood Reporter bestätigten dies mit seiner in den USA ansässigen PR-Firma Viewpoint. Weitere Einzelheiten zur Todesursache sind noch nicht bekannt.

Ein Filmdreh in Italien, an dem der 58-jährige Schauspieler beteiligt war, endete mit seinem Tod. Die italienische Zeitung „Repubblica“ behauptet, Stevenson sei am Samstag in ein Krankenhaus auf der Insel Ischia gebracht worden. Der Schauspieler bereitete sich auf Dreharbeiten für seinen Film Cassino auf Ischia unter der Regie von Frank Ciota vor. Die Todesanzeige erfolgte vier Tage vor seinem 59. Geburtstag.

Ray Stevensons Darstellung des Titus Pullo in ROME war eine der liebenswertesten und natürlichsten Fernsehauftritte aller Zeiten. Es heißt, er sei ein netter Kerl und ein fleißiger Handwerker. Wenn er weg ist, werden wir es alle spüren. pic.twitter.com/1qYPUITtnk

Lesen Sie auch dies  Bob Ross Todesursache

Wenn Menschen an Stevenson denken, denken sie an seine Rolle als Volstagg, Thors bester Freund im Marvel-Universum. Er trat auch in einer deutschen Produktion auf. In der dritten Staffel von „Das Boot“ im Jahr 2022 spielte Stevenson den Marineoffizier Jack Swinburne. Im Marvel-Film Punisher: War Zone verkörperte er auch die Titelfigur Frank Castle.

Er hatte auch Rollen in den Serien „Vikings“, „Dexter“ und „Star Wars: Ahsoka“. Der Schauspieler Ray Stevenson ist leider verstorben. Nach Angaben seiner Agentur sei er am 21. Mai auf der italienischen Insel Ischia verstorben. Weitere Angaben machte die Agentur nicht. Im Alter von 58 Jahren verstarb Stevenson vorzeitig.

Ein Auftritt als römischer Legionär in der TV-Serie „Rom“ markierte Stevensons Schauspieldebüt; Anschließend trat er in mehreren „Thor“-Adaptionen als Volstagg auf. Ray Stevensons Durchbruch als Legionär in der TV-Serie „Rom“ ebnete ihm den Weg, in anderen „Marvel“-Adaptionen in bedeutenden Rollen aufzutreten. Der Schauspieler starb am Set, als er seinen nächsten Film drehte, nur wenige Tage bevor er 59 wurde.

Der aus dem Norden stammende amerikanische Schauspieler Ray Stevenson ist verstorben. Dass er am Sonntag auf der italienischen Insel Ischia verstarb, bestätigte seine Agentur. Wäre Stevensons Geburtstag stattdessen der 25. Mai, wäre er 59 Jahre alt. Über die Todesursache wissen wir derzeit nichts. Viele italienische Nachrichtenagenturen hatten zuvor berichtet, dass Stevenson während der Dreharbeiten zu Cassino auf Ischia, in dem er die Hauptrolle spielte, ins Krankenhaus eingeliefert worden sei.

In „Die drei Musketiere“ mit Matthew Macfadyen und Logan Lerman spielte Stevenson die Rolle des Porthos. Es war ein harter Tag für Christoph Waltz. In „Vikings“ (2020) spielte er die Rolle des Seefahrers Othere. Als letztes Jahr die dritte Staffel von Skys „Das Boot“ ausgestrahlt wurde, spielte Stevenson die Rolle des Marineoffiziers Jack Swinburne. Zu sehen ist er in der Rolle des Baylan Skoll im Trailer zur noch nicht ausgestrahlten „Star Wars“-Serie Ahsoka.

Ray Stevenson Todesursache Bild
Ray Stevenson Todesursache Bild

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!