Peter Maffay Todesursache: Der Schlagerstar ist entgegen Gerüchten noch quicklebendig

Teile diesen Artikel
Peter Maffay Todesursache
Peter Maffay Todesursache

Peter Maffay Todesursache – Erleichterung für alle Fans des Musikers Peter Maffay: Entgegen kursierenden Gerüchten ist der 73-jährige Sänger und Komponist keineswegs verstorben. Die
Meldungen über seinen angeblichen Tod haben sich als klassische
Falschmeldungen herausgestellt. Der gebürtige Rheinländer ist bei bester
Gesundheit und denkt nicht daran, sich von der Bühne zu verabschieden.

Eine beispiellose Karriere

Peter Maffay zählt zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Künstlern der
deutschen Musiklandschaft. Seit über fünf Jahrzehnten feiert er mit Hits wie “Du”,
“Über sieben Brücken” und “Nessaja” Triumphe. Seine Karriere ist von
musikalischer Hingabe, aber auch Schicksalsschlägen geprägt, die er stets
meisterte.

Musikalisches Genie und Rebell

Doch Maffay war weit mehr als nur ein Schlagerstar. Als musikalisches Genie
experimentierte er mit Rock, Folk und anderen Genres. Diese Haltung brachte ihm
Kritikerlob und eine treue Fangemeinde ein, die seinem unkonventionellen Weg
folgten.

Der Schlagerstar denkt nicht ans Aufhören

Auch mit 73 Jahren ist Peter Maffay nicht zu stoppen. Er plant neue Projekte,
Tourneen und genießt es, weiter auf der Bühne zu stehen. Die Gerüchte um
seinen vermeintlichen Tod haben sich als komplett haltlos erwiesen – zur Freude
seiner Anhänger.

Durch das Internet verbreiteten sich unzählige Kommentare und irreführende Videos viral. Doch das stimmt nicht. Hier geht es um Fake News! Ein Account namens „EpicMuseStyles“ teilt viele dieser gefälschten Videos, darunter auch das von Peter Maffay. Man kann das einen Screenshot sehen. Dazu gehören unter anderem Mary Roos, Harry Wijnvoord, Peter Kraus, Lena Valaitis, David Hasselhoff, Markus Lanz, Daniel Craig, Beatrice Egli und so weiter.

Lesen Sie auch dies  Lisa Marie Hartz und Herzlich Todesursache: Die 16-Jährige erlag den Folgen ihrer schweren Diabetes-Erkrankung

Einer dieser Kanäle heißt „EpicMuseStyles“ und teilt viele dieser gefälschten Videos, darunter auch die von Peter Kraus. Wie auf diesem Screenshot zu sehen ist, gibt es auf dem Kanal, der dieses Video veröffentlicht hat, viele Fake News. Dazu gehören unter anderem Mary Roos, Harry Wijnvoord, Peter Kraus, Lena Valaitis, David Hasselhoff, Markus Lanz, Daniel Craig, Beatrice Egli und so weiter.

Der Inhalt der Videos, der ausschließlich aus Archivbildern und Nachrichtenartikeln über Peter Maffay besteht, hat absolut nichts mit den Titelbildern zu tun; Sie sind nichts weiter als schamloser Clickbait. Falsche Todesmeldungen sind etwas Neues! Erst vor wenigen Wochen wurde auch Matthias Reim dabei erwischt, wie er auf YouTube den Tod erklärte.

Peter Maffay Todesursache

Ob Sie Helene Fischer im Jahr 2018 oder hier sind, wir berichten darüber. Über viele Jahre hinweg hat der 72-jährige Peter Maffay nach etwas gegriffen. Mit der Zeit wurde der Alkohol zu seinem schlimmsten Feind. 1992 nahm sein Leben eine Wende, als ein Onkologe bei ihm Krebs diagnostizierte. Der Musiker nutzte die falsche Diagnose des Arztes als Motivation, sich und sein Leben zu ändern, auch wenn sie sich als falsch herausstellte.

Im Fall von Peter Maffay zerstörte der Alkohol sein Leben. Dass Peter Maffay nach seinem Durchbruch bei der ZDF-Hitparade 1970 eine erfolgreiche Musikkarriere vor sich hatte, daran bestand kein Zweifel. Allerdings war er zunehmend unterwegs bei Partys und griff zunehmend zu hartem Alkohol, als er aus dem Geschäft ausstieg. Irgendwann war es das Einzige, was die Leute taten, kein Vergnügen mehr. Darüber hinaus konnte man den Sänger praktisch dabei beobachten, wie er mit Zigaretten herumlief. In einem Interview mit der „Neuen Post“ reflektierte Maffay diese gewaltige Zeit und äußerte sich wie folgt.

Lesen Sie auch dies  Frank Papke Todesursache: Schlagermoderator verstarb nach schwerer Krankheit

Ich war ein totaler Alkoholiker. Folgendes: Der Schnaps wirkte wie ein Treibstoff, aber in Wirklichkeit ist er lediglich ein Brandbeschleuniger. Folgendes: Eine Zeit lang dort, 70–80 Zigaretten am Tag. So sehr Maffays Gesundheit auch gefährdet war, so gut fühlte er sich in den Momenten, in denen er zur Flasche oder Zigarettenschachtel griff. und auch seine Angehörigen und Freunde waren von seinem Verhalten entsetzt. So erklärte er im Interview: Gelegentlich fühlte ich mich glücklich, aber dann verwandelte es sich wieder in Wut und Aggression.

Laut Peter Maffay: „Die schlimmste Angst“

Im Laufe der Jahre blieb das Verhalten von Peter Maffay unverändert, im Gegenteil, das Verlangen nach Alkohol und Nikotin wurde deutlich stärker. Trotzdem sollte er sein Leben für das Gute wenden, denn es war ein attraktiverer Tag. Einer von ihnen bemerkte einen Schatten auf der Lunge des Sängers, als er im August 1992 vom Arzt untersucht wurde. Heute gab der Arzt dem 72-Jährigen die Krebs-Diagnose. Seine ganze Welt brach zusammen für Maffay. Im Interview mit der „Neuen Post“ machte er deutlich, wie schlecht es ihm mit dieser Nachricht ging:

Mit dieser Krankheit wusste der Musiker, dass er nicht weitermachen konnte. Die Neuigkeiten, die so kurz vor dem Weihnachtsfest besonders Schmerzen: der Tod. Er entschuldigte sich in einem Interview, dass er schon daran dachte, sich zu töten. Nach einem langen und emotionalen Brief gab Peter Maffay den Verlust seines langjährigen Freundes und Geschäftspartners bekannt.Der Musiker’s Geschäftspartner starb am 12. Dezember. In einem langen Text zu einem Bild des Verstorbenen machte Maffay deutlich, wie sehr ihn dieser Tod schmerzt.

Lesen Sie auch dies  Götz George Todesursache

Peter Maffay: Ein trauriger Abschied

Sind, damit er jeden Moment durch die Tür kommt. Wir trauern um seinen unverzichtbaren Humor und eine seine Antworten auf Fragen, die man oft nicht stellen muss. „Ein Mann der ersten Stunde“ trifft Dieter, der seit 52 Jahren ohne Übertreibung als Teil von Red Rooster serviert wird. Doch wenn Du gehst, dann geht nur ein Teil von Dir. „Du bleib in unseren Herzen!“ Machen Sie eine Pause von Instagram. Hier befindet sich ein externer Link zu Instagram.com, der von unserer Redaktion ausgewählt wurde.

Peter Maffay Todesursache
Peter Maffay Todesursache

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!