Noah Atubolu Eltern: Die Wurzeln des aufstrebenden Fußballtalents

Teile diesen Artikel
Noah Atubolu Eltern
Noah Atubolu Eltern

Noah Atubolu Eltern – Noah Atubolu hat sich in den letzten Jahren als eines der vielversprechendsten Talente im deutschen Fußball etabliert. Der junge Torhüter, der aktuell beim SC Freiburg unter Vertrag steht und für die deutsche U21-Nationalmannschaft spielt, beeindruckt mit seiner Athletik, seinem Spielverständnis und seiner Persönlichkeit. Doch wer sind die Eltern, die Noah Atubolu auf seinem Weg unterstützt und geprägt haben?

Noahs Vater: Ein Vorbild an Disziplin und Durchhaltevermögen

Noah Atubolus Vater stammt ursprünglich aus Nigeria und kam in jungen Jahren nach Deutschland. Er hat seinem Sohn wichtige Werte wie Disziplin, Durchhaltevermögen und den Glauben an sich selbst vermittelt. Noah profitiert bis heute von der Stärke und dem Ehrgeiz, die er von seinem Vater geerbt hat.

Noahs Mutter: Die treibende Kraft hinter seiner Entwicklung

Noahs Mutter, eine gebürtige Deutsche, hat ihren Sohn von Anfang an in seiner Leidenschaft für den Fußball unterstützt. Sie war es, die ihn zum Training fuhr, bei jedem Spiel anfeuerte und ihm in schwierigen Phasen Mut zusprach. Ihre bedingungslose Liebe und ihr Vertrauen haben Noah den Rückhalt gegeben, seine Träume zu verfolgen.

Eine Kindheit geprägt von Fußball und familiärem Zusammenhalt

Noah Atubolu wuchs in einer fußballbegeisterten Familie auf. Schon früh wurde sein Talent erkannt und gefördert. Die Wochenenden waren oft von Turnieren und Spielen geprägt, bei denen die ganze Familie zusammenkam, um Noah anzufeuern. Dieser starke familiäre Zusammenhalt hat Noah geerdet und ihm gezeigt, dass er immer auf die Unterstützung seiner Eltern zählen kann.

Der Einfluss der Eltern auf Noahs Persönlichkeit und Werte

Noahs Eltern haben nicht nur seinen sportlichen Werdegang geprägt, sondern auch seine Persönlichkeit und seine Werte. Sie haben ihm beigebracht, respektvoll und dankbar zu sein, hart zu arbeiten und nie aufzugeben. Diese Eigenschaften zeichnen Noah auch abseits des Platzes aus und machen ihn zu einem geschätzten Teamkollegen und Vorbild für viele junge Spieler.

Stolz und Unterstützung der Eltern für Noahs Erfolge

Noahs Eltern sind unglaublich stolz auf die Leistungen ihres Sohnes. Sie verfolgen seine Karriere mit großer Begeisterung und sind bei vielen seiner Spiele live dabei. Auch wenn Noah heute auf eigenen Beinen steht, weiß er, dass er sich immer auf den Rückhalt und die Unterstützung seiner Eltern verlassen kann.

Lesen Sie auch dies  Leo Neugebauer Familie

Ein Familienmensch mit Bodenhaftung

Trotz seiner Erfolge und seiner Popularität ist Noah Atubolu ein bodenständiger und bescheidener junger Mann geblieben. und weiß, wie wichtig ihre Unterstützung für seinen Weg war und ist. Noah ist ein Familienmensch, der nie vergisst, wo er herkommt und wer ihn geprägt hat.

Noah Atubolus Eltern haben einen großen Anteil an seinem Erfolg und seiner Entwicklung als Mensch und Sportler. Ihre Liebe, ihr Vertrauen und ihre Unterstützung haben Noah den Rückhalt gegeben, seinen Traum vom Profifußball zu verwirklichen. Sie sind die Wurzeln, aus denen Noah seine Kraft und seine Werte schöpft und die ihn auch in Zukunft begleiten werden.

Noah Atubolu feierte mit einem 2:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim sein Debüt als Bundesliga-Verteidiger und neue Nummer eins des SC Freiburg. Der Verein bestätigt seinen „Freiburger Weg“ mit dem 21-jährigen Eigengewächs.

Am Ende muss alles raus. Anstatt sich zu beruhigen und vor Freude zu explodieren, schmolz die ganze Spannung einfach dahin. Selbst sein Co-Trainer Michael Müller konnte nicht verhindern, dass der junge Torwart im grünen Dress beim Schlusspass seinen Emotionen freien Lauf ließ.

He hat Ruhe ausgestrahlt, ein gelungenes Debüt“, freute sich Abwehr-Boss Matthias Ginter im Gespräch mit SWR Sport über Noah Atubolus gute Einstellung beim 2:1 in Hoffenheim. „Man sieht im Training, welche Qualität der Junge hat“, schwärmte Kapitän Christian Günter. Der Bundesliga-Alltag ist natürlich wieder etwas anderes. Aber er hat es wirklich gut gemacht, ganz unabhängig.

Sicher und souverän – und einmal mit dem Glück des Tyrannen

Dem können wir nicht widersprechen. Noah Atubolu hielt, was nötig war. Er zeigte ein gelassenes und autoritäres Auftreten, als er seine Vorgänger anleitete und anspornte. Gleich beim ersten Sprung, der fünf Minuten später stattfand, brauchte er das Losglück. Aus kurzer Distanz erzielte Andrej Kramaric ein Atubolu-Tor; Dennoch war Hoffenheims bester Torschütze eindeutig nicht im Bilde.

Ja, da hat er ein bissel Glück gehabt bei einer Szene, dass es Abseits war“, bewertete Cheftrainer Christian Streich das erste Bundesligaspiel seiner Keepers, „aber insgesamt war das natürlich gut, ruhig, klar.“ Deshalb zählte der Treffer nicht. Trotz aller Bemühungen von Ozan Kabak konnte Atubolu den Hoffenheimer Treffer nicht verhindern.

Lesen Sie auch dies  Mercedes Müller Eltern

Hier möchten wir Ihnen gerne YouTube-Videos zeigen. Wir werden die YouTube-Verbindung erst herstellen, wenn Sie uns das gestatten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch auswählen, ob Sie diese Warnung in Zukunft weiterhin sehen möchten oder ob Sie YouTube-Videos direkt ansehen möchten.

Das Eigengewächs Atubolu von Freiburg

Als Mitglied der SC Freiburg-Familie ist der 21-jährige Noah Atubolu in Freiburg geboren und aufgewachsen. Sein Weg durch die Ausbildung ist beispielhaft: Im Alter von dreizehn Jahren trat der Sohn eines Nigerianers und einer Deutschen in den Sportverein und die Fußballakademie des Freiburger FC ein.

Atubolu hatte eine herausragende Karriere und vertrat Nigeria auf den Ebenen U17, U19 und U-20. Verfügt über aktuelle Erfahrung als Starttorwart der deutschen U21-Nationalmannschaft und sammelte wertvolle Spielzeit im zweiten Kader der Freiburger in der Regionalliga und dritten Liga.

Jetzt war die Zeit für das große Talent gekommen, nachdem Stammtorhüter Mark Flekken zum FC Brentford nach England wechselte. Nationalspieler Matthias Ginter beschreibt die nervigen Typen am Freiburger Tor als „extrem cool“ und „strahlt die ganze Zeit“ und erklärt, warum er volles Vertrauen in ihn hatte und keine Angst vor ihm hatte.

Das zukunftsweisende Talentförderungsprogramm des SC Freiburg

„Es ist doch toll, wenn du solche Jungen hast, die du ausbildest und die dann Bundesliga spielen kannst“, bestätigte auch Trainer Christian Streich, „das ist doch schön für uns alle, auch gerade in Deutschland.“ Die Förderung des kräftigen Modellathlets zum Bundesligatorwart (1,90 Meter, 98 Kilogramm) zeigt wieder einmal die Freiburger Weg gegenüber. Du hast nicht die Möglichkeit, so viel Geld auszugeben, wie andere. Und dann müssen Sie nach anderen Wegen suchen. Begeben Sie sich auf den Weg der gezielten Talentförderung.

Noah Atubolu Eltern

Ein erfolgreiches Saisonstart ist vollzogen. Sowohl für Freiburg als auch für Noah Atubolu. Außerdem wird es irgendwann das erste Bundesliga-Interview mit dem jungen Torwart geben. Der gesamte Fokus muss auf das Torwartspiel gerichtet sein. Und das ist gut.

Atubolu hat nigerianische Vorfahren und wuchs im Freiburger Stadtteil Weingarten auf .Er begann seine Karriere in den Jugendmannschaften des Freiburger FC und der Sportfreunde Eintracht Freiburg, bevor er 2015 in die Jugend des SC Freiburg wechselte. Mit fünfzehn Jahren gehörte er der siegreichen U19-Jugendmannschaft des Vereins an Er gewann 2017/18 den DFB-Pokal für die Junioren, bestritt jedoch nie ein Spiel für sie. Ab 2019 war er Kapitän der U19-Juniorenmannschaft.

Lesen Sie auch dies  Lorent Berisha Eltern

Im Sommer 2020 probierte er sich für die zweite Mannschaft des Vereins in der Regionalliga Südwest aus und schaffte als Starttorwart den Durchbruch. Am Ende der Saison schaffte er mit der Mannschaft den Aufstieg in die dritte Liga, wo er im nächsten Jahr sein Profidebüt gab.

Darüber hinaus gehört er seit Sommer 2021 als dritter Torwart zum Kader der Breisgauer Bundesliga. Sein Profidebüt gab der dritte Atubolu im Oktober 2022 im DFB-Pokal gegen den FC St. Pauli. Auch Oliver Baumann gelang mit dem Sport-Club der frühe Einstieg in die Bundesliga.

Auch die Leistung von Noah Atubolus im Badmintonspiel bestätigte Freiburgs Weg: Oliver Baumann, Torwart und Kapitän der Hoffenheimer, wurde beim SC Freiburg ausgebildet. Wie Atubolu erhielt er früh Vertrauen und feierte im Mai 2010 (3:1) gegen Dortmund im zarten Alter von 19 Jahren sein Bundesliga-Debüt. „Dafür war ich immer dankbar und bin es auch heute noch“, sagte der 33-Jährige mit 428 Bundesligaspiele an Bord.

Mit Noah Atubolu entsteht also der nächste Torhüter „Marke Eigenbau“. Obwohl ihn der gebürtige Breisacher nicht persönlich kennt, sagt Oliver Baumann im Interview mit SWR Sport über den jungen Mann: „Er hat einen ordentlichen Eindruck gemacht.“ Er hat meine besten Wünsche für den Erfolg. Deshalb Baumanns Umfeld nach dem 1:2-Hinspiel seiner Hoffenheimer gegen Atubolus: Er hat eine tolle Mannschaft, einen tollen Trainer und einen tollen Co-Trainer, mit denen ich alle das Vergnügen hatte zu spielen. Daher ist er dort gut aufgestellt.

Noah Atubolu Eltern
Noah Atubolu Eltern

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!