Lebt Brigitte Bardot noch? Die Filmlegende ist heute 88 Jahre alt

Teile diesen Artikel
Lebt Brigitte Bardot noch?
Lebt Brigitte Bardot noch?

Lebt Brigitte Bardot noch? – Die meisten Menschen kennen Brigitte Bardot (88) – die stolze Ikone ist heute 88 Jahre alt. In Paris Waffeln Brigitte Bardot. Hier absolvierte sie eine klassische Ballettausbildung und wurde als Model um 15 Jahre entdeckt.

Das Leben in der Öffentlichkeit und ihre Karriere beginnen zu diesem Zeitpunkt. Es folgten zahlreiche Filmproduktionen und Modeljobs. Durch den Film „Und immer lockt das Weib“ (1956) erlangte sie internationale Bekanntheit. Heute ist sie vor allem für Filme wie „Die Verachtung“, „Viva Maria“ und „Die Wahrheit“ bekannt.

Wie Brigitte Bardot zur Sex-Ikone wurde

Durch die Schaffung eines neuen Frauenbildes wird Brigitte Bardot als Pionierin der sexuellen Revolution gefeiert. Damals war sie für viele Menschen der Inbegriff von Schönheit; Frauen auf der ganzen Welt schauten zu ihr auf, wenn es um Stil, Frisur und Kosmetik ging. Der „Pariser Schicks“ hatte diesen ganz im Sinn. Da sich jeder ein Bild von Brigitte Bardot wünschte, wurde sie in den 1960er Jahren zu einer der meistfotografierten Frauen der Welt und wurde von Paparazzi unerbittlich verfolgt.

Amor und Brigitte Bardot

Große Aufmerksamkeit lag auch auf Brigitte Bardots Privatleben. Die Ikone ward mehrere Männer verheiratet. Zusammen mit dem Regisseur Roger Vadim (†72) trat sie 1952 in den Bund der Ehe auf. Die beiden ließen sich nach fünf Jahren zusammenscheiden.

Nach nur zwei Jahren Ehe hatte Brigitte Jacques Charrier (heute 86 Jahre alt) ihren einzigen Sohn, Nicolas-Jacques (heute 63 Jahre alt), bei sich. Allerdings kam auch diese Ehe nach drei Jahren zu einer Scheidung. Brigitte Bardot heiratete 1966 den deutschen Millionär Günter Sachs (†79) und dachte: „Aller guten Dinge sind drei.“ Sie sollten auch diese Ehe nicht einhalten. Endlich findet die Franzosin ihr Glück: Seit 1992, also seit mehr als 30 Jahren, ist sie mit ihrem Mann Bernard, 82, verheiratet.

Brigitte Bardot lebt heutzutage ein zurückhaltendes Leben. Die 88-Jährige lebt mit ihrem Mann Bernand in Saint-Tropez und lebt nun eher zurückgezogen, nachdem sie jahrelang im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestanden hat. Sie hat sich nach dem Ende ihrer Karriere vollständig dem Tierschutz verschrieben. Solange sie heute nicht mehr so aussieht: 88-Jährige Aufnahmen zeigen immer noch etwas von der Vergangenheit: Volle Lippen kaste a vergangene Zeiten und die junggebliebene Brigitte Bardot.

Lesen Sie auch dies  Karl Lauterbach geld überraschung

Das Alter macht keinen Unterschied; Auch andere Kinoikonen und Sexsymbole des vergangenen Jahrhunderts scheinen das Gefühl nicht loszuwerden, einst viel jünger gewesen zu sein. So war es auch bei Lorenzo Lamas (65), der heute 65 Jahre alt ist, aber in den 1990er Jahren als Sexsymbol berühmt war.

Heute sieht die 87-jährige Modeikone Brigitte Bardot nicht mehr wie das Sexsymbol der 1990er Jahre aus: Leinwand und langes Haar. Woher stammt der Mythos um sie und was ist der Grund für den unbestreitbaren Ruhm, den sie heute genießt?

Brigitte Bardot balanciert viele gegensätzliche Rollen: Sexikone, Skandalkönigin und Stilikone. Ihren 87. Geburtstag feiert die legendäre Französin am 28. September 2021. Sie hat sich auf ihre beiden Anwesen in Saint-Tropez, La Madrague und La Garrigue, zurückgezogen und lebt dort jetzt. Mit dabei waren auch zahlreiche Tiere sowie ihr vierter Ehemann, der Industrielle Bernard d’Ormale. Ohne Einschränkung hat sie sich seit dem Ende ihrer Schauspielkarriere dem Tierschutz verschrieben.

In Paris wird Brigitte Anne-Marie Bardot am 28. September 1934 geboren. Ihr Vater ist ein Unternehmer, und sie wächst in gutbürgerlichen, konservativen Untertanen. Im Alter von fünfzehn Jahren beginnt sie mit dem Modeln und erscheint bald auf dem Cover von „Elle“. Ihre Eltern verboten Brigitte Bardot zunächst die Beziehung mit dem Regieassistenten Roger Vadim, doch sie verliebte sich bald in ihn.

Schließlich stimmen Bardots Eltern einem Heiratsantrag zu und die ehrgeizige Schauspielerin heiratet die Assistentin, kurz bevor sie 18 Jahre alt wird. In ihrem ersten französischen Spielfilm „Le Trou Normand“ spielt die damals naturbegabte Schauspielerin dieses Jahr die Hauptrolle. Kurz darauf wird sie ohnmächtig und lässt das Baby alleine nach Hause gehen.

Der erste Film

Mit dem Film „Und immer lockt das Weib“ unter der Regie ihres Mannes Vadim gelingt ihr nach einer Reihe von Nebenrollen endlich der weltweite Durchbruch. Die Schauspielerin verliebte sich in ihren Co-Star Jean-Louis Trintignant, während sie ihre Rolle als weibliche Hauptrolle drehte. Nach der Veröffentlichung des Films erhielt sie zahlreiche Hollywood-Angebote, doch Bardot lehnte entschieden ab. Viele sahen in ihr ein Sexsymbol.

Lebt Brigitte Bardot noch?

Als Bardot sich im Dezember 1957 endlich von dem Paar trennt, sind die beiden schon seit geraumer Zeit getrennt. Aus Angst um ihre Sicherheit heiratet Bardot 1959 den Vater ihres Kindes, Jacques Charrier. Im folgenden Jahr wird ihr Sohn Nicolas-Jacques Charrier geboren. Doch ihre Schultern schmerzen unter dem Druck von der Öffentlichkeit.

Lesen Sie auch dies  Jörg Gräser Geburtstag

Es war 1963, als sich auch die Wege von Charrier und Bardot trennten. Obwohl Brigitte Bardot ihren Ruf als Sexsymbol und gefragte Schauspielerin festigte, wurde ihm das Recht eingeräumt, für ihren gemeinsamen Sohn zu sorgen. Ihr beliebtester Film, „Viva Maria!“ kam 1965 in die Kinos. Die Komödie wurde mit dem „Grand prix du cinéma francais“ als bester französischer Film ausgezeichnet. Deshalb erhält Bardot den damaligen französischen Filmpreis „Étoile de Cristal“ als beste Darstellerin zu Ehren für ihre Darstellung als Maria I.

Sie informiert die Welt im Jahr 1973: „Ich bin Brigitte Bardot, und diese Brigitte Bardot, die über dem Blut lebt, diese Brigitte Bardot wird niemals 60 sein“, was niemand wirklich glaubt. Nach über 45 Filmen und 80 Singles beendet der Star mit 39 Jahren seine Karriere und zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück.

1976 gründete der Tierschützer eine Stiftung, um geretteten Tieren auf der ganzen Welt zu helfen. Sie verkaufte einige ihrer persönlichen Gegenstände, darunter sentimentale Gegenstände im Zusammenhang mit ihrer Karriere und ihren Liebhabern, um die Organisation zu finanzieren.

Wegen ausländerbezogener Bemerkungen zum Verfahren

Ihr neuer Lebensabschnitt löst einen Skandal aus: Bei ihrer mittlerweile vierten Hochzeit lernt sie den umstrittenen französischen Geschäftsmann Bernard d’Ormale kennen und heiratet ihn. In den folgenden Jahren sorgt sie mit an Ausländer gerichteten Kommentaren für Schlagzeilen.

So wird sie mehrfach vor Gericht gestellt und mehrfach wegen Geldwäsche verurteilt. Sie erhält auch viel Aufmerksamkeit für ihr Engagement für Tierrechte. Die heutige Bardot lebt in ihren Dörfern in Saint-Tropez. Die legendäre Filmikone wurde vom Mode- und Lifestyle-Magazin „Iconist“, das sie im Herbst 2018 interviewen durfte, als „eine reizende, eigensinnige.

Während des Interviews sprach sie über sich selbst und sagte: „Ich gehe bis ans Ende mit dem, was ich habe will und mit dem, was ich sage.“ Ich bin mutig genug, zu sagen, was mir durch den Kopf geht, weil ich weiß, dass es richtig ist. Zudem stellt sich heraus, dass ich trotz meiner hervorragenden Ausbildung manchmal sehr schlecht mit mir selbst umgehe. Ihre Abwesenheit war ein Segen.

Lesen Sie auch dies  Markus Fuchs Verstorben: Der Kochstar ist im Alter von 39 Jahren gestorben

Eine lebende Legende ist Brigitte Bardot (86). Sie war früher einmal ein Hollywood-Star und ist heute eine Tierschutzaktivistin. Aber wie hat sich das alte Sexsymbol verändert? Brigitte Bardot ist ein unvergesslicher Anblick, obwohl sie ihre Film- und Songkarriere vor mehr als vier Jahrzehnten beendet hat. Die Ikone ist so verändert worden.

Die spannende Lebensgeschichte von Brigitte Bardot

Die Französin begann im Alter von 15 Jahren mit dem Modeln, und ihre bahnbrechende Rolle als Hauptdarstellerin in „Und immer lockt das Weib“ von 1956 katapultierte sie zu internationalem Starruhm. 1973 verkündete sie jedoch offiziell das Ende ihrer Karriere.

Um Tierquälerei auf globaler Ebene zu bekämpfen, gründete die Tierschützerin drei Jahre später eine Stiftung, ohne zu zögern, ihre eigenen Gedanken in den Prozess einzubeziehen. Sie lebt mit ihrem vierten Ehemann, Bernard d’Ormale, und einer Vielzahl von anderen zusammen Brigitte Bardot lebt auf ihren beiden Grundstücken in Saint-Tropez, La Madrague und La Garrigue, mit Tieren und lebt jetzt in Frankreich. So wurde Brigitte Bardot zur Filmlegende.

Mit ihren Rollen gelang Brigitte Bardot 1956 der internationale Durchbruch und eine ungewöhnlich unabhängige Frau, die viel Aufsehen erregte. Ihre Beziehung zum Regisseur Roger Vadim begann schnell und er besetzte sie als Hauptdarstellerin in einer Reihe von Filmen.

Seit dem Ende ihrer Karriere verursachte Bardot einige Skandale. Die Medien machten auf ihre Tierrechtsarbeit aufmerksam, doch sie machte auch rassistische Äußerungen, die ihr vor Gericht landeten. Heutzutage meidet sie politische Parteien wie die Pest und hat sich vollständig aus ihren beiden Dörfern in Saint-Tropez zurückgezogen.

Bis heute ist Brigitte Bardot davon geprägt. In den 1960er und 1970er Jahren hatte Brigitte Bardot einen tiefgreifenden Einfluss auf die französische Filmindustrie. Mit ihren langen blonden Haaren und den bedrohlich umrandeten Augen war sie das ultimative Sexsymbol ihrer Zeit. Sie machte Stand-up-Comedy an der Seite von Sean Connery („James Bond – 007 jagt Dr.

No“ 1962) und anderen. Leider kehrte sie 1973 der Schauspielkarriere den Rücken und gründete stattdessen eine Organisation, die sich seitdem für Tierrechte einsetzt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Brigitte Bardot Stiftung.

Lebt Brigitte Bardot noch?
Lebt Brigitte Bardot noch?

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!