Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub

Teile diesen Artikel
Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub
Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub

Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub – Dieser Urlaub war alles, was er sich hätte wünschen können. Adrienne Vaughan, 45, die amerikanische Herausgeberin der „Harry Potter“-Reihe, und ihre Familie (Ehemann Mike White und die Kinder Leanna, 12, und Mason, 8) reisten kürzlich nach Italien, um die reiche Geschichte des Landes und die Pracht des Landes kennenzulernen Mittelmeer.

Die klassische Route beginnt in Rom und führt weiter bis zur Küste. Mike hat am 2. August online ein Foto von sich, seiner Frau und ihren beiden Töchtern geteilt. Die vier lächeln und scherzen vor dem Trevi-Brunnen in Rom. Vier weitere Stunden Fahrt waren nötig, um von Neapel aus die Amalfiküste zu erreichen.

Das warme Wetter überzeugte sie, einen Strandurlaub zu machen. Für den Tag am Dienstag mietete sie eine Neun-Meter-Yacht. Stellen wir uns vor, der Kapitän der Gozzo wäre während der Tour abgelenkt und kollidierte mit der Tortuga, einem 45 Meter langen Partyboot mit 85 Gästen, das eine Hochzeit feierte. In mehreren Quellen sind traurige Privatvideos zu sehen, die den Verlauf der Katastrophe dokumentieren.

Adrienne Vaughan, CEO von Bloomsbury Publishing, kam bei einem Wasserunfall vor der Küste der italienischen Region Amalfi ums Leben. Als Herausgeber der Harry-Potter-Reihe trägt Bloomsbury eine große Verantwortung. Eine 45-jährige Frau und ihre beiden Kinder kamen am Dienstag ums Leben, als ihr Schnellboot mit einem größeren Ausflugsschiff kollidierte.

Die Familie des Investors bestand aus Ehemann Mike, dem elfjährigen Sohn Mason sowie Leanna und ihrem Freund. Die Familie mietete ein etwa neun Meter langes Schnellboot und fuhr in Richtung Nerano. Von dort aus wollten sie weiter nach Positano. Gegen 18:00 Uhr wurde eine Hochzeitsgesellschaft auf einem 40 Meter langen Segelboot auf tragische Weise abgebrochen, als ihr Schiff mit einem anderen kollidierte. Der männliche Erzähler der Ereignisse auf dem Schiff, 45 Jahre alt, scheint bei der Kollision ums Leben gekommen zu sein.

Die werdende Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert, verstarb jedoch eine halbe Stunde später an ihren Verletzungen. Vaughans Mann scheint mehr Verletzungen zu haben als nur eine gebrochene Schulter. Die Kinder haben es dort sicher geschafft.

Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden

Die Ursache der Fehlfunktion ist noch unbekannt. Berichten italienischer Medienseiten zufolge hatte der Kapitän vor dem Vorfall Alkohol getrunken. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass er den vorgeschriebenen Blutalkoholspiegeltest (BAC) nicht bestanden hat. Ein Zeuge sagte bei der Anhörung nach dem Zusammenstoß aus, dass der Mann betrunken zu sein schien und gerade zur Besinnung kam.

Lesen Sie auch dies  Kerstin Ott Verstorben Wikipedia: Die Schlagersängerin ist quicklebendig

Einer italienischen Nachrichtenquelle zufolge wurde der Kapitän positiv auf Kokain getestet. Die Ermittlungen wegen eines möglichen Mordes wurden kürzlich von der Polizei eingeleitet. Adrienne Vaughan, Inhaberin eines italienischen Verlags, spielte eine entscheidende Rolle dabei, die „Harry Potter“-Reihe dem amerikanischen Publikum zugänglich zu machen. Im Alter von 44 Jahren entging sie nur knapp einem schrecklichen Wasserfahrzeugunfall.

Die New York Post berichtete am Dienstag, dass die Präsidentin von Bloomsbury USA im Beisein ihres Mannes und zweier kleiner Kinder tot in ihrem Haus aufgefunden wurde. Die Familie machte einen Ausflug an die wunderschöne Amalfiküste in Italien. Um dem Alltag zu entfliehen, hatten Adrienne und ihr Kumpel einen Urlaub auf dem Schnellboot vereinbart.

Sie kamen fantastisch voran, bis der Kapitän plötzlich umdrehen musste, um einer Kollision mit einem Segelboot zu entgehen. Der Patzer hätte unter keinen Umständen vermieden werden können. Adrienne wurde durch die Wucht des Aufpralls ins Wasser geschleudert. Als sie zwischen den Schanzwänden stürzte, traf sie der Propeller des schnell fahrenden Bootes und tötete sie sofort.

Als sie Adrienne aus dem Wasser zogen, sahen ihr Ehemann Mike White und ihre beiden Kinder verzweifelt zu. Die Barkeeperin auf dem gestrandeten Segelschoner „Tortuga“ wurde in der italienischen Zeitung Corriere del Mezzogiorno mit den Worten zitiert: „Sie hatte keinen Arm mehr und ihr Hals war weiß, da floss kein Blut.“ Egal, es war schrecklich, oder „es war schrecklich“ auf Deutsch.

Die Meinungsverschiedenheit hat sogar Adriennes Ehefrau betroffen. Nachdem er in ein Krankenhaus in Castiglione di Ravello gebracht worden war, wurde er an der linken Schulter operiert. Leanna (14) und Mason (11), die Zeuge des Mordes an ihrer Mutter waren, erlitten ein emotionales Trauma, erlitten jedoch keine Körperverletzung. Bei Bedarf standen medizinische Fachkräfte bereit, um ihr zu Hilfe zu eilen.

Die Investorin erwarb einen Abschluss in Finanzen an der New York University und einen Abschluss in Marketing an der William & Mary in Williamsburg, Virginia. Dort lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Mike kennen und das Paar ließ sich schließlich in Glen Rock, New Jersey, nieder.

Die italienische Zeitung Corriere della Sera hat 2023 aufgrund der Reiselust der Familie (insbesondere in die Nationalparks der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs und Frankreichs) „Das italienische Jahr“ getauft. Ihr idealer Urlaub würde Zeit am Strand sowie Besuche interessanter Orte beinhalten. Diesmal musste die Reise jedoch tragischerweise abgebrochen werden.

Der 30-jährige Schnellbootführer wurde verletzt und musste wegen gebrochener Rippen und einer Überlastung des Rückens ins Krankenhaus eingeliefert werden. Seine eingeschränkten Reaktionen trugen höchstwahrscheinlich zur Schwere des Zusammenstoßes bei. Nach dem Unfall hatte er wenig Vertrauen in sich selbst.

Lesen Sie auch dies  Manuel Cortez Verstorben: Der Schauspieler lebt und hat eine Nahtoderfahrung überstanden
Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub

Es gibt keine genauen Angaben darüber, warum der 45 Meter lange Segelschoner „Tortuga“ und sein Frachtschiff vor dem majestätischen Fiordo di Furore sanken. Der 30-jährige Bootsmann aus Kampanien (Kapitän) wurde bei einer Stichprobenkontrolle positiv auf Drogen getestet. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass er das Schiff von einem sicheren Ort auf Kokain aus befehligt. Die Staatsanwaltschaft von Salerno untersucht die Angelegenheit.

Der Grund für den unerwarteten Stopp ist immer noch ein Rätsel. Den Kindern geht es gut und der Vater erlitt nur leichte Verletzungen. Zwei Heimvideos des dramatischen Vorfalls auf der „Tortuga“ wurden von Hochzeitsgästen gefilmt und gingen seitdem im Internet viral. Die Stereoanlage an Bord des Segelboots war schrecklich und hatte keinen Bass.

Tragischerweise ertrank der Autor von Harry Potter bei einem Bootsunfall. Es wurde berichtet, wie schnell das Boot fuhr, das die Amerikanerin und ihre Familie transportierte. Die Küstenwache hat dem Staatsanwalt die erforderlichen Videobeweise und Zeugeninformationen übermittelt.

Die „Tortuga“ bietet bequem Platz für etwa achtzig Personen. Das Boot machte schnelle Vorwärtsfahrt. Der Kapitän der Tortuga, Tony Gallo, wurde in italienischen Medien mit den Worten zitiert, er sei dafür verantwortlich, dass die Überfahrtszeit für ein kleineres Boot, das in die entgegengesetzte Richtung fuhr, halbiert wurde. Das kleinere Schiff erreichte eine Entfernung von etwa 500 Metern vom Ufer. Nach Angaben des Kapitäns kam es tatsächlich zu einer Kollision zwischen den beiden Schiffen. Bevor das Segelboot in See stach, schaltete es seine eigenen Motoren ab.

Wenn Adrienne Vaughan nach dem Einsturz des Daches in den Fluss gestoßen worden wäre, wäre sie wahrscheinlich ertrunken. Der Raum zwischen den Rudern und dem Propeller ist vermutlich der Ort, an dem Sie entkommen sind. Viele Menschen erleiden dadurch schwere Wunden am ganzen Körper.

An Bord der „Tortuga“ befanden sich zwei medizinische Fachkräfte, so dass jeder, der krank oder verletzt wurde, schnellen Zugang zu medizinischer Versorgung hatte. Die Verletzten wurden von einem Rettungsboot der Küstenwache schnell zum Amalfi-Pier gebracht. Die Journalistin war bereits tot, als der Rettungshubschrauber eintraf, um sie ins Krankenhaus zu bringen.

Sie haben die Kinder beladen und sind zum Ravello-Krankenhaus gefahren, damit er seine Schulter untersuchen lassen konnte. Der Kapitän wurde mit gebrochenem Schlüsselbein und gebrochenen Rippen in ein Krankenhaus in Salerno gebracht. Auch der gefürchtete Drogentest kam mit besorgniserregender Regelmäßigkeit vor.

Bei einem tragischen Unfall kamen die 45-jährige Adrienne Vaughan und ihre vierköpfige Familie im Urlaub in Italien ums Leben. Sie wurden ins Wasser geworfen, nachdem sie von einem Motorboot angefahren worden waren. Adrienne Vaughan, CEO von Bloomsbury Publishing, 45, starb bei einem Bootsunfall vor der Amalfiküste in Italien.

Lesen Sie auch dies  Shiffrin Vater Unfall

Auf einer Pressekonferenz am Samstag gab Provinzstaatsanwalt von Salerno Giuseppe Borrelli bekannt, dass gegen den Italiener ein Ermittlungsverfahren „wegen Mordverdachts und Verschleierung eines Schiffsbruchs“ eingeleitet worden sei.

Die verheerende Katastrophe, die ein beliebtes Urlaubsziel in Süditalien erschütterte, brachte das Leben des Autors in Gefahr. Vaughans Mann wurde verletzt, aber glücklicherweise blieben die Kinder verschont. Laut Borrelli sang die 45-jährige Dame während der Auseinandersetzung. Sie wurde in den Laderaum des Schiffes geworfen und blieb dort für unbestimmte Zeit. Auch Ihre 12-jährige Tochter konnte sicher vom Schiff entkommen.

Laut Borelli wurde Vaughans Man nach dem Angriff medizinisch versorgt. Eine weitere Anklage lautete, dass der Großvater der Kinder extra nach Italien geflogen sei, um seinem Neffen beim Spielen zuzusehen. Der Kapitän musste sich aufgrund des Vorfalls umfangreichen Drogentests unterziehen.

Zur Sicherheit sagte Borrelli: „Der Kapitän, der ebenfalls im Krankenhaus liegt, wurde auf Alkohol- und Drogenvergiftung getestet, aber die Ergebnisse erlauben uns nicht unbedingt, eindeutige Schlussfolgerungen zu ziehen.“ Die Introvertiertheit des Kapitäns könnte ein Problem sein, aber das müssten die Experten abwägen. Mehrere italienische Nachrichtenagenturen berichteten am Freitag, dass der Mannschaftskapitän positiv auf Kokain getestet worden sei.

Etwa 130 Personen wurden von Ermittlern der Staatsanwaltschaft befragt, um festzustellen, ob das Motorboot das gemietete Segelboot gerammt hatte oder nicht. Berichten zufolge waren die Amerikaner und Deutschen wegen einer Hochzeit in der Stadt und reisten deshalb nach Italien.

Laut der italienischen Zeitung La Repubblica beschrieb der Kapitän des Segelbootes ihr Verhalten als „unerklärlich, fast kamikazeesk“. Als das Boot von hinten auf ihn zukam, „drehte es sich plötzlich um neunzig Grad und rutschte unter mein Heck“, wie er der Presse mitteilte.

Provinzstaatsanwalt von Salerno Giuseppe Borrelli kündigte am Samstag während einer Pressekonferenz an, dass gegen den Italiener „wegen des Verdachts des Mordes und der Herbeiführung eines Schiffbruchs“ Ermittlungen eingeleitet würden.

Der Geschäftsführer von Bloomsbury, dem Verlag, der die Harry-Potter-Bücher herausgebracht hat, ist bei einem Autounfall in Süditalien ums Leben gekommen. Er soll 45 Jahre alt sein. Entlang der Amalfiküste diskutieren Einheimische und Besucher darüber, ob es derzeit zu viele Schiffe gibt.

Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub
Harry-Potter-Verlegerin unfall im Familienurlaub

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!