Hannelore Hoger Partner

Teile diesen Artikel
Hannelore Hoger Partner
Hannelore Hoger Partner

Hannelore Hoger Partner – Die deutsche Schauspielerin, Theaterregisseurin und Erzählerin Hannelore Erika Hoger wurde am 20. August 1941 in Hamburg geboren. Ihre Arbeit mit dem Regisseur Alexander Kluge und ihre Darstellung starker, aber einfühlsamer Charaktere machten sie berühmt; Zu diesen Rollen gehörten von 1994 bis 2018 die Kommissarin Bella Block im ZDF-Fernsehen und von 1996 bis 1997 die Privatdetektivin Charlotte Burg in der 27. Staffel der Krimiserie Die Drei.

persönlich

Leo Hoger, Hannelores Vater, war Schauspieler und Bühnenmanager am Ohnsorg-Theater, während Hannelores Mutter zu Hause Schneiderin war. Hoger ist das jüngste von drei Geschwistern. She started acting when she was 14 in her father’s theatre, and a year later she made the decision to pursue acting as a profession. Aber in einem Interview bezeichnete Hoger das weit verbreitete Alter von fünf Jahren, als er sein Theaterdebüt gab, als „Gerücht“.

Nina Hoger ist die Tochter der Schauspielerin aus einer früheren Beziehung mit Norbert Ecker. Sie war lange Zeit mit dem Autor und Regisseur Alexander Kluge zusammen. Bis 2006 war sie sieben Jahre lang mit dem Philosophen, Autor und Pianisten Siegfried Gerlich verheiratet. Ihre Wohnadresse ist Hamburg-Othmarschen.

Theater und Lernen

1958 schrieb sich Hoger an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg für ein Schauspielstudium ein. Seit 1961 steht sie auf der Bühne, zunächst in Ulm, dann in Bremen, Stuttgart, Köln, Berlin und schließlich von 1981 bis 1985 in Hamburg. Dort war die Zusammenarbeit mit Augusto Fernandes ein entscheidender Moment in ihrer Karriere. Sie verfeinerte ihr Handwerk, indem sie regelmäßig die Meisterkurse von Lee Strasberg besuchte.

Ihre Auftritte am Theater Ulm und am Bremer Theater am Goetheplatz, beide unter der Leitung von Kurt Hübner, haben maßgeblich zu ihrem Ruhm beigetragen. Hervorzuheben ist ihre Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Peter Zadek. Sie begleitete ihn 1972 ans Schauspielhaus Bochum.

Lesen Sie auch dies  Supernova Sukkot Gathering: Der Anschlag durch Hamas-Milizen auf das Festival

Animierte Features und Fernsehsendungen

„Day by Day“ mit Beatie Bryant in der Hauptrolle und unter der Regie von Peter Beauvais war Hogers erster Film. Viele ihrer Filme, darunter Ratlos Der große Verhau , Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte , Deutschland im Herbst Der Patriot und Die Macht der Gefühle entstanden in Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Produzenten Alexander Kluge, dessen experimentelle Filmästhetik von den Schriften der Frankfurter Schule beeinflusst war.

In der Rolle der Chefinspektorin und damaligen Rentnerin Bella Block, die Hoger von 1994 bis 2018 verkörperte, erlangte sie große Anerkennung. Zwischen 1996 und 1997 spielte sie in 27 Episoden die Hauptrolle der Privatdetektivin Charlotte Burg in „The Three“.sie spielte 2007 neben Lisa Martinek, Christoph Waltz und Liselotte Pulver die Rolle der Filmregisseurin Antonia Brückner in der Fernsehadaption von Stephan Meyers „Die Zürcher Verlobung“.

In dem Märchenfilm Das tapfere Schneiderlein aus dem Jahr 2008 verkörperte sie den Pflaumenmus-Bauer. Sie spielte die Titelfigur in Rainer Kaufmanns Ellas Geheimnis . In der Dramakomödie Nothing for Cowards aus dem Jahr 2014 spielte sie Lisbeth „Lissi“ Diercksen, eine Frau mit vaskulärer Demenz. Hoger spielte neben Gisela Schneeberger, Judy Winter, Iris Berben und Eva Mattes die Rolle der im April 2019 verstorbenen Hannelore Elsner in der kommenden Tragikomödie Lang lebe die Königin unter der Regie von Richard Huber eine Hommage an die verstorbene Schauspielerin.

Sie spielte auch in mehreren Filmen mit, darunter Helmut Dietls „Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“ , in dem sie neben Mario Adorf die Klatschreporterin Charlotte spielte, und Oskar Roehlers „Tod den Hippies!!“ . Tom Schillings Robert Rothers Mutter Gisela wird von der Punkrock-Legende selbst gespielt, es lebe der Punk.

Lesen Sie auch dies  Ingrid Steeger Krankheit

Ein Theaterstück inszenieren

Hoger ist seit den 1980er Jahren als Regisseur tätig und hat unter anderem Inszenierungen von Stücken wie „Stallerhof“ von Kroetz am Schauspielhaus Bochum, „Maria Magdalena“ von Friedrich Hebbel am Staatstheater Darmstadt 1986, „Am Ziel“ von Bernhard und „Frühlings Erwachsen“ von Wedekind am Theater in der Josefstadt inszeniert im Jahr 1989.„Sie ist äußerst selbstsicher, vielleicht schwer zu bekommen für die weniger Attraktiven was sie, die sich als Ensemblespielerin versteht, leidenschaftlich ablehnt und eine ‚schwierig‘ gebildete Diva.

Hoger ist eine Verführerin und Entdeckerin in ihrer Rolle als Schauspielerin; ihr unstillbares Interesse an ihren Figuren ist ansteckend. Sie ist eine Schauspielvirtuosin, deren Arbeit die Fantasie freisetzt und andere inspiriert, und genau das war sie hinter der Kamera.

Hannelore Hoger Partner : Siegfried Gerlich

Hannelore Hoger Partner

Verschiedene Aktionen

Ab 1990 war sie neben Dietmar Mues Schauspieler und Joachim Kuntzsch Pianist und Sänger Teil der Sendung Draußen rot und drinnen…. Ein Abend der Satire auf Kurt Tucholsky mit Bühnenadaptionen von drei seiner Werke.Seit Sommer 2005 sind Hannelore Hoger und ihre Tochter Nina Hoger Teil des Ensemble Noisten. Gelegentlich trifft sie sich wieder mit ihrem früheren Weggefährten, dem Pianisten Siegfried Gerlich, um dort aufzutreten Vielfalt an Programmen.

Engagement für die Gemeinschaft

Von April 2004 bis Februar 2005 nutzte Hoger ihren Ruhm, um soziale Anliegen wie das „Look. Act. Help!“ des BMFSFJ zu fördern. Kampagne gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder Hoger also participated in an awareness campaign in 2003 to promote mammography as a method of early breast cancer detection on behalf of the German Cancer Aid.Sie stellte zur Jahrtausendwende 2001/2002 fest, dass die globale Marktwirtschaft täglich für den Tod von 24.000 Menschen verantwortlich sei.

Seit 2007 ist sie Schirmherrin der Initiative „Jede Oma zählt“ von Helpage Deutschland, die sich um die Finanzierung humanitärer Programme zugunsten älterer Menschen in einkommensschwachen Ländern bemüht.

Lesen Sie auch dies  Leo Neugebauer Herkunft

Privatgelände

Mindestens 25 Jahre lang machten die Fernsehzuschauer keinen Unterschied zwischen Bella Block und Hannelore Hoger. Der letzte Auftritt der Schauspielerin in ihrer Paraderolle ist endlich da. Hier erfahren Sie mehr über Hannelore Hogers Privatleben. Sie spielte in 38 Filmen die Rolle der „Bella Block“, bevor ihre Karriere abgebrochen wurde. Fast 25 Jahre lang wich die Kommissarin nie von ihrer Seite; nicht einmal, als sie beide offiziell im Ruhestand waren. Hoger hat entschieden, dass er es verdient hat.

Das Ende der Serie hat die Schauspielerin längst verkündet. Ihr Kommissar trat 2009 zurück und seitdem genießt sie weiterhin ihren Ruhestand. Hoger zögert, mögliche Fernsehinitiativen zu diskutieren. „Es wird nie etwas gesagt, wenn es nicht an der Zeit ist, eine Wahl zu treffen“, betont sie. Künstler sind ernsthafte Menschen. Das ist ein schlechtes Omen.

25 Jahre später

Der Auftritt der Hamburger Schauspielerin als Filmzensorin Bella Block ist beendet. Früher habe ich sie vermisst, aber jetzt nicht mehr. „Ich habe mich bereits verabschiedet“, sagte Hoger im Herbst 2017. Ihr Abschied von der Show wurde bereits zuvor bekannt gegeben. „Ich bin eine alte Tante und habe keine Lust mehr“, behauptete der Publikumsliebling. „Es ist keine leichte Aufgabe. Ich kann die ständige Belastung nicht länger ertragen.“

Als Alternative möchte Hannelore Hoger nach Sylt reisen, „nicht nur wenn ich kann, sondern wenn ich will.“ Und, oh mein Gott, es ist schon ewig her, seit ich Paris besucht habe! Hannelore Hoger hat im Laufe ihrer Karriere so viel getan, dass sie eine Pause verdient.

Hannelore Hoger Partner
Hannelore Hoger Partner

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!