Corinne Suter Freund

Teile diesen Artikel
Corinne Suter Freund
Corinne Suter Freund

Corinne Suter Freund – Es gibt viele bewegliche Teile, um sportliche Erfolge zu erzielen, und Angelo kann sehen, wie es mir geht. Corinne Suter, 27, ist Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Disziplinsiegerin, doch die Beziehung zu ihrem Partner Angelo, 33, ist das Wichtigste in ihrem Leben. Alle wichtigen Downhill-Titel hat die 27-jährige Corinne Suter gewonnen. Unaussprechliche Fähigkeiten sind erforderlich, aber auch starke Menschen, die hinter den Kulissen arbeiten. An erster Stelle steht Angelo Alessandri, ihr 33-jähriger Kumpel.

Die Schwyzerin schwärmt in der «GlücksPost» von ihm: «Er ist der Typ, der mich am besten kennt.» Er schaut nach mir, um zu sehen, wie es mir geht, und sieht meine Bedürfnisse voraus, bevor ich sie überhaupt artikuliere. Wenn Sponsoren zum Beispiel ein Rennen sehen, aber nicht ins Geschehen eingreifen wollen, besorgt er ihnen Tickets im Voraus.

Niemand spricht zu Hause über seinen Job.

Es ist nicht nur so, dass er ihr Freund ist; Alessandri ist auch ihr Interim Manager. Das Geheimnis des Glücks: Beruf und Privatleben komplett voneinander trennen. Um es mit den Worten zu sagen: „In unserer Wohnung reden wir nicht übers Geschäft. Angelo hat viel Talent auf diesem Gebiet.“ „Wochenende ist Wochenende“, erklärt er.Beim Termin mit ihrem neuen Sponsor „Helvesko“ trifft das Schweizer Magazin auf Suter. Die 27-Jährige freut sich auf ein Treffen mit dem Luzerner Schuhmacher, um über die Besonderheiten der Herbstkollektion zu sprechen, für die sie die kreative Kontrolle übernommen hat.

Sowohl die weibliche Corinne als auch der männliche Angelo werden Models sein. Ein paar Fotos zu machen, während man die Schuhe trägt, ist ein Muss.Sich fotografieren zu lassen, ist für Suter offensichtlich keine Selbstverständlichkeit, auch wenn er im Rampenlicht steht: «So ein Tag ist lang und es gibt viele Eindrücke zu verarbeiten. Es sind immer noch zu viele Menschen unterwegs, und das macht mich unruhig . Die Aufrechterhaltung der Konzentration ist entscheidend.“

Lesen Sie auch dies  Jörg Gräser Aktuell

Diese Wimperntusche!

“Die derzeitige Make-up-Artistin Sandy Stiz ist überglücklich, dass Sie vor dem Fotoshooting eine Maske tragen, also sagt sie Folgendes: „Die anderen Hairstylisten sind alle beeindruckt von Ihrer Fähigkeit, Corinnes Make-up aufzutragen. Oh, die Augenwimpern! Die Downhill-Spezialistin mag die Schultersaison, da es nicht immer sportlich sein muss und ihre exquisite Haut von allen beobachtet wird: „Ich liebe es, mein Abendkleid und mein Make-up anzuziehen.

Gleich beim ersten Einsatz für Furore sorgen

Nach drei Wochen des Zusammenlebens ist der Gesamteindruck des Paares im Interview mit «Blick» optimistisch. „Jetzt haben wir unsere eigenen vier Wände“, freut sich Suter. Ich bin überglücklich, dass wir endlich ein Zuhause teilen.

Ich werde das Hotel Mama sehr bald verlassen.

Die glanzvollen Zeiten im Hotel Mama sind vorbei, leider für den zweifachen Junioren-Weltmeister. «Ich muss Dinge erledigen, die früher selbstverständlich waren», erklärt Suter. Dann kommt noch der Zusatz „Mieten, Einkaufen, Putzen, Wäsche waschen – solche Sachen“. Trotz des erhöhten Arbeitsaufwands gibt es gewisse Vorteile. Angelo, ihr Freund, schätzt die Tatsache, dass “Corinne glücklich ist, wenn sie von der Skitour nach Hause kommt”, und das ist ihnen beiden eine große Sache. „Es ist eine großartige Chance, selbstständiger zu werden“, sagt sie.

Suter ist ihrem Geliebten sehr dankbar für seine Hilfe. Wenn Corinne zwischen den Weltcup-Auftritten zu Hause einen Boxenstopp einlegen kann, sagt sie, “wird nicht so viel übers Skifahren geredet, sondern über alles andere.” Auch ihr Mann, der „mich unterstützt, wo er kann, und sehr verständnisvoll ist, wenn wir uns im Winter nicht so oft sehen“, unterstützt ihre Karriere sehr. Weil es nicht sehr oft vorkommt, alle in der Kälte drinnen zusammenzubringen. „Dann macht es noch mehr Spaß, Zeit miteinander zu verbringen.

Lesen Sie auch dies  Woran ist Joesthetics gestorben?

“Es ist noch niemand reingekommen, also komm rein.Corinne Suters Kristallkugeln aus ihrer letzten Saison werden nun als Wohndeko verwendet. Beim Saisonauftakt in Sölden am vergangenen Wochenende schaffte sie es zwar nicht in den zweiten Lauf im Riesenslalom, doch Anfang Dezember soll die gebürtige Schwyzerin beim Super-G in St. Moritz ihr Podiumsdebüt feiern. Die Innenarchitektur Die Voraussetzungen für die Mission Bullet Defense sind gut.

Corinne Suter Freund

Mit einem Grinsen im Gesicht erklärt Suter, dass das Wohnzimmerregal, in dem die Kugeln lagen, noch genug für mehr hat. “Da ist noch Platz für mehr”, sagte Weltmeisterin Corinne Suter nach ihrem Sieg in Cortina am Sonntag. Angelo Alessandri, einer ihrer Freunde, begleitete sie. Wie sie kürzlich verriet, ist dies ein enormer Schub für unseren Schweizer Skistar.Nach über zweijähriger Beziehung sind Corinne Suter und Angelo Alessandri im vergangenen Oktober in Flüelen endlich zusammengezogen.

Wobei: Der Versicherungsvertreter ist in den Wintermonaten meist auf sich allein gestellt, wenn die Speed Queen von Skirennen zu Skirennen reist.„Er unterstützt mich, wo er kann, und hat Verständnis, wenn wir uns im Winter nicht so oft sehen“, sagte der 26-Jährige im vergangenen Oktober. Auf der anderen Seite betonte ihre Begleiterin die Notwendigkeit, dafür zu sorgen, dass „Corinne sich wohlfühlt, wenn sie aus dem Skizirkus nach Hause kommt“. Doch der Partner von Corinne Suter war mittendrin

ki Circuit selbst, nachdem er am Freitag nach Cortina d’Ampezzo gefahren war. Corinne Suter hatte bereits am Donnerstag an der Ski-WM in Italien einen guten Eindruck hinterlassen, wo sie hinter Lara Gut-Behrami die Silbermedaille im Super-G gewann. Bei der Abfahrt am Samstag bot sich die nächste Chance auf eine Medaille.Gemäss Aussage von Angelo Alessandri gegenüber «Blick» hatte er von Anfang an ein positives Gefühl für die Situation, da er von Corinne Suter «eine solche Lockerheit wie selten zuvor» gespürt habe. Am Samstagmorgen ging er zu einer Basilika in Cortina, zündete eine Kerze für seine Geliebte an und betete. Es geht nicht darum, eine Medaille zu gewinnen, sondern darum, gesund zu bleiben.

Corinne Suter Freund
Corinne Suter Freund

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!