Bares Für Rares”-Händler Verstorben

Teile diesen Artikel
Bares Für Rares''-Händler Verstorben
Bares Für Rares”-Händler Verstorben

Bares Für Rares”-Händler Verstorben -Ludwig Hofmaiers letzte Folge der ZDF-Müllshow „Bares für Rares“ wurde ausgestrahlt. Der Abgang hat viele überrascht. Als amtierender Bayerischer Meister im Turnen reiste er nach Berlin, wo er Handstände machte, und nach Regensburg, wo er mehrere Bars betrieb. “Lucki” Ludwig Hofmaier wurde auf einem anderen Gebiet berühmt: Antiquitäten. Er wurde Anfang der 1970er Jahre entdeckt, handelte aber bereits mit antiken Möbeln und ungewöhnlichen Gegenständen.

Bei „Bares für Rares“ 2013 im ZDF. Neben Gastgeber Horst Lichter und „80-Euro-Waldi“ Walter Lehnertz ist der sympathische Bayer ein Fanliebling. Er wird jedoch nicht zurückkehren, um seine Fans zu enttäuschen. Der 79-Jährige wurde aus dem Autohaus entlassen. Das wurde dem Promi vom ZDF bestätigt. Ludwig „Lucki“ Hofmaier,

Der dafür bekannt ist, in den letzten Jahren seinen Arbeitsplan einzuschränken,

„Er genießt jetzt seinen wohlverdienten ‚Bares for Rares‘-Ruhestand“, so ein Sprecher des ZDF. Vor der Corona-Krise, im März 2020, war die letzte Lieferung beim Händler verbucht. Hofmaier wird keine „Bares for Rares“-Ruhestandsshow veranstalten.

Die Entscheidung, sich von Hofmaier zu trennen, war einvernehmlich. Schade, dass es keinen letzten Auftritt für die Fans geben wird. Am 26. Juni 2020 gab er seinen letzten „Bares for Rares“-Auftritt. Das Budget der Folge von 170 Euro gab er für eine Klavierlampe aus. Viele Zuschauer waren von Hofmaiers Abgang überrascht. Laut einem Interview, das er gab,

Hofmaier gab an, dass er bei den Machern der Show bis 2024 unter Vertrag steht. Jetzt haben sich die Dinge geändert.

Der Papst in Rom empfing 1967 einen Pilger aus Regensburg, der eigenhändig dorthin reiste, um ihm seine Aufwartung zu machen. Er ließ sich kopfüber fallen, nicht weniger. reiste mehr als 1070 km über die Alpen, um Papst Paul VI. Hofmaier, alias Handstand-Lucki, gewann 1961 die bayerische Meisterschaft im Turnen. Hofmaier und seine Familie sind seit fast vier Jahrzehnten im badischen Offenburg ansässig.

Lesen Sie auch dies  Trauer Sabine Mehne

Er hat sich in diese Gegend zurückgezogen und lebt den Lebensstil „Bares for Rares“.

Der Bayer mit Herz wird fehlen. Diese Information stammt vom ZDF. Horst Lichters „Bares für Rares“ ist eine Müllshow, die wochentags um 15:05 Uhr neue Folgen ausstrahlt. im ZDF und vorzeitig in der Als „Handstand-Lucki“ Ludwig Hofmaier, von seinen Followern nur „Hoffi“ genannt, am Samstag mit einem 75-jährigen Beifahrer mit seinem Wohnwagen auf der A8 unterwegs war, geriet das Fahrzeug unerwartet in Brand bei Weilheim.

Das Feuer breitete sich schnell auf die Gasflaschen des Wohnmobils aus, aber Hofmaier konnte das Auto zu einem nahe gelegenen Rastplatz manövrieren und mit dem Beifahrer entkommen. Ein angrenzender Lastwagen und Anhänger brannten ebenfalls. Laut “Bild” versuchte der 48-jährige Autofahrer, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu löschen, brach jedoch aufgrund eines Herzinfarkts am Tatort zusammen. Dem Artikel zufolge wurde er ins Krankenhaus gebracht und befand sich in einem kritischen Zustand.

Luckis Wohnwagen und Lastwagen wurden beide bei dem Feuer zerstört. Die beiden „Bares for Rares“-Händler überstanden die Tortur lebend, wenn auch erschüttert. In einer Pressemitteilung bestätigte die Polizei die Nachricht offiziell. Das Geschäft „Bares für Rares“ von Ludwig „Lucki“ Hofmaier war ein bekannter Antiquitätenmarkt. Aber plötzlich tauchte er nicht mehr auf. Sein Abschied von der ZDF-Show macht jetzt Sinn.

Köln – Er war ein gestandener Darsteller: In der ZDF*-Dauerserie „Bares für Rares“ spielte der Antiquitätenhändler Ludwig „Lucki“ Hofmaier eine Schlüsselrolle. Seit 2013 verhandelt er mit den anderen Händlern, um das bestmögliche Angebot zu finden. Die Auftritte des 80-Jährigen endeten jedoch nach sieben Jahren abrupt. Viele Leute fragen sich, was mit dem ehemaligen Turner passiert ist.

Lesen Sie auch dies  Sarah Pagung Verheiratet
Bares Für Rares”-Händler Verstorben

Im Jahr 2020 wurde berichtet, dass er sich freiwillig von Cash for Rares getrennt hatte. Gründe und Beweggründe erläuterte sein ehemaliger Arbeitskollege Fabian Kahl. Als Grund für seinen Abgang verwendete Ludwig „Lucki“ Hofmaier den Ausdruck „Bares for Rares“ aus einer Promi-Chatshow. In einem Interview mit Nico Gutjahrs „Webtalkshow“ auf YouTube sprach Kahl von innen heraus. Aus dem Grund, dass Gutjahr den Kunsthändler befragte, wo sich Lucki verstecke

Seine Aussage „Ludwig ist nicht mehr da*“ wurde im ZDF-Programm ausgestrahlt. Eine Zeit kam, als einer seiner Dealerkollegen beschloss, dass auch er in die Jahre gekommen war und anfangen sollte, seine Rente zu kassieren. Aus diesem Grund hat der 80-Jährige die Fernsehbranche verlassen.

Bares Für Rares''-Händler Verstorben
Bares Für Rares”-Händler Verstorben

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Content is protected !!